Religionsunterricht: In dieser Kategorie der Bibelwelt sind Beiträge zusammengefasst, die sich mit dem von der Kirche verantworteten Religionsunterricht an Schulen beschäftigen.

Bilder aus dem Religionsunterricht

Bis zum Jahr 2010 war ich als Gemeindepfarrer nicht nur in der Gemeinde selbst, sondern auch für einige Stunden im Religionsunterricht eingesetzt. Hin und wieder haben mir Schülerinnen und Schüler erlaubt, einige ihrer Bilder, die sie im Unterricht gemalt haben und die ich besonders eindrucksvoll fand, auf meiner Homepage zu veröffentlichen.

Weiterlesen

John M. Hull: Religionspädagoge mit interreligiösem Weitblick

Während meines Studienurlaubs im Jahr 2011, den ich zur Auseinandersetzung mit interreligiösen Themen nutzte, kam ich durch die engagierte Religionswissenschaftlerin Christa Dommel in Kontakt mit den faszinierenden Schriften von John M. Hull. Ich ließ mich von ihm dazu ermutigen, Kinder verschiedener Religionszugehörigkeit im evangelischen Kindergarten unserer Kirchengemeinde gemeinsam religiös zu begleiten (siehe mein Text Geschichtenteilen)

Weiterlesen

Mischmasch. Was ist so ekelhaft an Religionsvermischung?

Eine Studie über sprachliche Bilder am Beispiel einer Debatte über den Religionsunterricht im multikulturellen Großbritannien. Deutsche Übersetzung von Helmut Schütz, hier zuerst veröffentlicht am 8. März 2014. Originaltitel: Mishmash. Religious Education in Multi-Cultural Britain. A Study in Metaphor, Birmingham 1991

Weiterlesen

Kapitel 9: Geschichten erzählen

Geschichten teilen – Inklusive Religions-Bildung im multireligiösen Kindergarten. Im neunten Kapitel des Buches geht es Pfarrer Helmut Schütz um das Erzählen von Geschichten aus der Bibel und Koran für Kinder, zwischen Wahrheit, Geheimnis und Alltagsdeutung, zwischen Moral und Gerechtigkeit. Wer erzählt? Was wird erzählt? Werden Bilder verwendet?

Weiterlesen

Kapitel 7: Inklusive Religions-Bildung im Kindergarten

Geschichten teilen – Inklusive Religions-Bildung im multireligiösen Kindergarten. Im siebten Kapitel des Buches stellt Pfarrer Helmut Schütz das überzeugende Konzept der Religionswissenschaftlerin Christa Dommel dar. Im Kindergarten gleich welcher Trägerschaft hat jedes Kind ein Recht auf Religions-Bildung, die sich an den fünf Wirkfaktoren „Sprache und Kommunikation“, „Geschichten aus der Geschichte“, „Liebe“, „Erfahrung“ und „Macht“ orientiert.

Weiterlesen

Kapitel 5: Religionspädagogik

Geschichten teilen – Inklusive Religions-Bildung im multireligiösen Kindergarten. Im fünften Kapitel des Buches untersucht Pfarrer Helmut Schütz christliche, muslimische und jüdische Ansätze der Religionspädagogik auf ihre interreligiöse Tragfähigkeit: Religionssensible Erziehung, Dimensionalen Ansatz, Gott in der Krippe – Konzepte von Behr, Alacacioğlu, Sahin, Froese/Yesilhark und Böhringer – Konzeptionen von Brumlik und Wood.

Weiterlesen

Warum gibt es die Welt?

Bilder von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Unterrichtsthemas Schöpfung. Wie stellen sich Schülerinnen und Schülern die Entstehung der Welt vor? Ich habe diese Frage immer wieder im Religionsunterricht in der 5. oder 6. Klasse eines Gymnasiums gestellt, denn die Frage nach dem Warum und Wozu der Welt kann auf sehr verschiedene Arten und Weisen beantwortet werden.

Weiterlesen

Himmel und Hölle auf Schülerbildern

Gibt es eigentlich eine Hölle? Und wenn ja, wo ist sie? Das war die Frage einer Schülerin der sechsten Klasse, die ich (Pfarrer Helmut Schütz) auf zweifache Weise zu beantworten versucht habe: Hölle ist nach biblischer Vorstellung da, wo Menschen einander das Leben zur Hölle machen. Das wäre also ein Zustand hier auf der Erde.

Weiterlesen

Ostern in Bildern nacherzählt

In einem linken Bild stellt das Mädchen den Konsumterror an Ostern dar (So sieht Ostern bei vielen aus!): mit Osternest, Geschenken und Geldscheinen. Rechts erscheinen Jesu Kreuz, der Auferstandene und die Worte "Leben, Freude, Hoffnung" durchgestrichen.

Schülerinnen und Schüler malen im Religionsunterricht die Geschichte vom Karfreitag bis zur Auferstehung. Vor Ostern findet der Karfreitag statt. Ohne Karfreitag kein Ostern. Diese Schülerin stellt den Tod Jesu am Kreuz blutig und schmerzhaft dar. Trotzdem gibt es Hoffnung – Jesus sagt, dass es weitergehen wird, und zwar nicht ohne ihn.

Weiterlesen

Klassengebet

Fürbitten aus dem Religionsunterricht einer 5. Klasse im Gymnasium. Die folgenden Gebete sind in einer Reli-Unterrichtsstunde in der 5. Klasse eines Gymnasiums formuliert worden, sozusagen als Klassengebet. Wie es dazu kam? Kurz vor den Sommerferien wünschten sich die Schülerinnen und Schüler, den Unterricht mitbestimmen zu können. Einige fingen an, über Spaghetti-Monster zu diskutieren

Weiterlesen
1 2