Aus den Skizzenbüchern von Rudi Schütz

Rudi-Schütz 1967 an der Staffelei

Heute, am 21. August 2011, zeige ich hier das einzige Foto meines Vaters, das ihn in der Weihnachtszeit 1967 beim Malen an seiner Staffelei zeigt – sozusagen als kleines posthumes Geschenk zu seinem 100. Geburtstag.

Bilder, die ihm wichtig waren – Gesichter, Landschaften, vielerlei Impressionen – hat Rudi Schütz im Lauf der Nachkriegszeit in seine Skizzenbücher gezeichnet und gemalt, mit Blei- und Farbstiften und mit der Feder. Geboren war er am 21.8.1911, gestorben am 16.11.1982.

Viel hat er von Ansichtskarten und Vorlagen abgezeichnet, einiges auch selbst entworfen – wenn durch die Veröffentlichung von Reproduktionen Rechte verletzt sein sollten, bitte ich um Rückmeldung.

Es sind also nicht meine Zeichnungen, die ich zum ersten Mal heute vor zehn Jahren im alten Bibelwelt-Layout und heute – am Tag des 105. Geburtstags meines Vaters – im neuen Design veröffentliche. Ich kann ihn nicht mehr fragen, ob er mit der Veröffentlichung einverstanden wäre, aber ich denke, es wäre ihm durchaus recht, wenn ein breiteres Publikum sich an seinen Bildern freuen würde, hat er doch auch viele Ölbilder Bekannten, Freunden und Verwandten überlassen.

Folgende Bildergalerien kann ich präsentieren:

Frauen und Mädchen

Westfälische Eindrücke

Landschaften

Kirchen

Biblische Motive

Menschenbilder

Begebenheiten und Berufe

Ostdeutsche Impressionen

Auf der Flucht und auf Reisen

Blumen

Helmut Schütz, am 21.8.2016