Religion und Weltanschauung: In dieser Kategorie der Bibelwelt sind Beiträge zusammengefasst, die grundsätzlich mit allen Formen religiöser und nicht-religiöser Weltanschauung zu tun haben, mit Ökumene und interreligiösem Dialog.

Interreligion und Ökumene

Keine Mischreligion, sondern Begegnung von Menschen, die unterschiedlich glauben. In der Rubrik „Ökumene und Interreligion“ versammele ich Beiträge, die zum einen mit den ökumenischen Beziehungen zwischen der katholischen und evangelischen Kirche zusammenhängen, und zum anderen mit dem interreligiösen Dialog zwischen Aleviten, Buddhisten, Christen, Jeziden und Muslimen in ihren jeweiligs wiederum in bunter Vielfalt ausgestalteten Glaubensformen.

Weiterlesen

Wie ich den christlichen Glauben verstehe

„Konkrete Glaubensinhalte“ als Antwort auf Anfragen eines Atheisten. Anlass für die Darlegung der Grundlagen meines christlichen Glaubens in der hier vorliegenden Form war die unerwartete Resonanz, die mein Artikel „Marie, die reine Magd“ bei dem radikalen Christentumskritiker Matthias Wendt fand, der meine Gedanken in seinem Buch „Irreale Glaubensinhalte“ zur Untermauerung seiner religionskritischen Thesen verwendet.

Weiterlesen

Ökumenische Themenwochen

In den Jahren 1999 und 2000 begann in der Katholischen Pfarrgemeinde St. Albertus und der Evangelischen Paulusgemeinde Gießen eine intensive ökumenische Zusammenarbeit. In den Räumlichkeiten von St. Albertus fanden in den Jahren 2000 bis 2003 Ökumenische Themen­abende statt, für die auch ich (Pfarrer Helmut Schütz) einige Vorträge beigesteuert habe, die ich hier auf der Bibelwelt veröffentliche

Weiterlesen

Lebenslanges Lernen

Ja, ich möchte meinen bisherigen Lebensweg als Kette von Erziehungsmaßnahmen Gottes begreifen. Wobei ich von Gott weniger väterliche Strenge, sondern eher mütterlichen Trost erfahren habe. Leben in der Begleitung durch Gott bedeutet für mich also: Lebenslanges Lernen. Immer wieder im Vertrauen auf Gott von Altbekanntem Abschied nehmen. Sich auf Neues einlassen. Herausforderungen angehen und bewältigen. Manchmal auch an Grenzen stoßen.

Weiterlesen

Kinder-Andachten

Als Pfarrer im Stuhlkreis in der Kita der Evangelischen Paulusgemeinde Gießen. Alle 14 Tage verbrachte ich als Pfarrer der Evangelischen Paulusgemeinde Gießen je eine halbe Stunde im Stuhlkreis der fünf Kindergarten-Gruppen des zur Gemeinde gehörenden Kinder- und Familienzentrums. Meistens erzählte ich bei diesen Kinder-Andachten eine Geschichte, häufig in Verbindung mit Bildern, manchmal auch unterstützt durch Handpuppen.

Weiterlesen

„Alles muss klein beginnen“

Abschied der Paulus-Kita-Kinder von Pfarrer Schütz. Fischli, Jamal und Zappi erzählen Geschichten aus der Bibel und dem Koran von Mücken und Fliegen, vom Senfkorn und vom kleinen Volk Israel. Szenen mit allen sechs Handpuppen für die Kita-Kinder des Kinder- und Familienzentrums in der evangelischen Pauluskirche Gießen

Weiterlesen
1 2 3 14