Zwischen Zweifel und Glaube

Zwischen Zweifel und Glaube: das Bild einer nachdenklich blickenden jungen Frau hinter einem filigranen Gitter

Nachdenklichkeit in Fragen des Glaubens ist durchaus angebracht (Bild: 4297598 – pixabay.com)

In den Texten der nachfolgend aufgelisteten Trauerfeiern geht es um Menschen, die auf der Suche sind, die offen ihre Zweifel und Anfragen an Kirche und Bibel äußern, und um unkonventionelle Arten des Glaubens.

In den gelb hinterlegten Kästen gebe ich die Textstellen aus der Bibel und die Lieder aus dem Gesangbuch an, die in der jeweiligen Trauerfeier eine inhaltlich tragende Rolle spielen:

„Jugend und schwarzes Haar sind flüchtig“

Prediger 11, 5-10 und 12, 1.4-7.13-14

Ein Glaube, der dem Zweifel standhält

Psalm 27, 13

Beten ist das Atmen der Seele

1. Johannes 4, 12.16

Vertrauen auf Jesus, den verachteten Seemann

1. Korinther 13, 13

Es soll nicht gelogen werden

2. Buch Mose – Exodus 20, 16
Hiob 42, 8
Markus 9, 24
Hiob 9, 2-4.10-20.22-26
Markus 15, 34
Lukas 23, 34

Unkonventioneller Glaube und der verletzbare Gott

Psalm 102, 1-13.18.20-21.24-28

„Suchet den HERRN, so werdet ihr leben!“

Jeremia 29, 11-14
Amos 5, 6
Lukas 23, 34

„Ich habe dich eingezeichnet in meine Hände“

Jesaja 49, 14-16

Der Lohn der Gerechten

Weisheit 5, 16

Die offene Frage nach Gott

Psalm 73, 24

„Unser Herz ist unruhig“

Matthäus 11, 28

In jedem Menschen gibt es das Kind

1. Samuel 16, 7

„Es war mir zu schwer…“

Psalm 73, 16-17

Gott verschmäht unser Gebet nicht

Psalm 102, 12-13.18

„Was soll ich predigen?“

Jesaja 40, 6-8.27-31

Fürglaube

Markus 2, 1-5
Psalm 25, 20

Der äußere und der innere Mensch

2. Korinther 4, 16

„Seht an die Beispiele der Alten und merket sie!“

Sirach 2, 1-13.18-23

Offen und ohne Verstellung

Psalm 94, 19
Matthäus 11, 28-29

Tod auf der Rentnerbank

1. Chronik 29, 17
Psalm 7, 11
Psalm 36, 10-11

Nicht viele Worte machen

Prediger 5, 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.