Lichtbringer

Eine rote Kerze als Lichtbringer im Dunkeln, von der man nur die Flamme inmitten eines herzförmigen roten Wachsrandes sieht.

Eine Kerze als Symbol für das Licht, das in der Dunkelheit leuchtet (Bild: Comfreak – pixabay.com)

Liebe Weggefährtinnen und -gefährten aus vergangenen Jahren!

Heute bekam ich einen Weihnachtsgruß von einer jungen muslimischen Freundin – und erst dadurch bin auf die Idee gekommen, euch und Ihnen allen wie im letzten Jahr einen kleinen Weihnachtsgruß zu senden.

In den Herrnhuter Losungen stehen Bibelverse aus dem Alten und Neuen Testament. Sie heißen so, weil sie für jeden Tag von der christlichen Herrnhuter Brüdergemeine buchstäblich ausgelost werden. Manchmal schaue ich da hinein und finde oft überraschend aktuelle Zeitbezüge. Für das bevorstehende Weihnachtsfest und das kommende Jahr hat mich heute der Text aus dem Brief 2. Petrus 1, 19 besonders angesprochen. In einer ziemlich wörtlichen Übersetzung lautet er so (Münchener Neues Testament © 1998 Patmos Verlag, Düsseldorf):

„Und wir halten fester das prophetische Wort,
dem recht ihr tut, anzuhangen
wie einer Leuchte, scheinend an finsterem Ort,
bis dass ein Tag aufleuchtet
und ein Lichtbringer aufgeht in euren Herzen.“

Mir hat dieser Vers deswegen so gut gefallen, weil er von dem Licht, um das sich unser Weihnachtsfest dreht, auf eine sehr vielschichtige Weise spricht.

Wenn wir Worte der Propheten ernst nehmen, sind sie wie eine Leuchte, die nicht aufhört zu scheinen, obwohl es in der Welt so viel Dunkelheit gibt.

Ein Tag kann aufleuchten – vielleicht weil ganz unerwartet ein lieber Gruß ankommt. Oder ich lese ein Buch, und mir wird eine neue Einsicht geschenkt. Ich begegne einem Menschen und entdecke eine überraschende, neue Seite an ihm.

Ob wir auch mit einem Lichtbringer rechnen, der in unserem Herzen aufgeht? Das sieht je nach dem eigenen persönlichen Glauben bei Ihnen, bei euch sicher ganz unterschiedlich aus. Uns Christen erinnert das Weihnachtsfest daran, dass der Eine Gott sich in der Liebe von Jesus Christus offenbart hat. Er selbst will als Licht der Liebe in unseren Herzen aufgehen und nach außen strahlen und leuchten.

Ich wünsche Ihnen und euch allen, dass Sie auf ganz persönliche Weise an das Licht glauben können, das alle Dunkelheit überstrahlt, und mit getroster Hoffnung in das Neue Jahr 2018 hineingehen können!

Liebe Grüße
Helmut Schütz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.