Bonmots des Philosophen Odo Marquard

Hier habe ich Bonmots des Philosophen Odo Marquard gesammelt – sie sollten nicht in Vergessenheit geraten, sondern zum Stöbern und Nachlesen in seinen Schriften anregen. Die in Klammern angegebenen Stichworte verweisen auf die ausführlichen Literaturangaben in der chronologisch nach Jahreszahlen geordneten Bibliographie mit 103 Schriften von Odo Marquard.

Weiterlesen

„Freuet euch in dem Herrn!“

Meistens geht es bei uns eher ruhig und ernst zu im Gottesdienst. Trotzdem ist in der Kirche Platz für Humor, Heiterkeit und Freude. Der Ernst eines evangelischen Gottesdienstes ist nämlich kein verbissener, verkniffener Ernst; Heiterkeit und Humor gehören zum Leben dazu, wenn es lebenswert sein soll. Menschen, die auf Gott vertrauen, haben viel Grund zu einer gelassenen und fröhlichen Grundstimmung.

Weiterlesen

DSDS: „Deutschland sucht den Supergott!“

Beitrag von Pfarrer Helmut Schütz als Pieter Dohlen zur Fastnacht von St. Albertus. Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße Sie zur ersten Sendung von DSDS. Jetzt denken Sie sicher: Wieso zur ersten Sendung? DSDS gibt es doch schon lange. Und warum heißt der da vorne Pieter? Sonst lässt doch immer Dieter Bohlen bei DSDS seine lockeren Sprüche los.

Weiterlesen

Eine Satzung für das Meer

Weisheit ist notwendig, um vernünftige Entscheidungen zu treffen. Von Martin Luther haben wir gehört, wie Gott dem Meer seine   G r e n z e   setzt. Nach der katholischen Einheitsübersetzung war die Weisheit dabei, näher am hebräischen Urtext, als Gott dem Meer seine   S a t z u n g   gab. Es ist gut, wenn sie auch dabei ist, wenn wir uns in unseren Beratungen eine neue Satzung geben.

Weiterlesen

Drei Romane von der Scheibenwelt

Wenn der Name der Bibelwelt sich schon einem von der Scheibenwelt Terry Pratchetts ausgesandten Inspirationspartikel verdankt, warum sollte ich dann nicht an dieser unauffälligen Stelle meiner Homepage auf den Inhalt einiger Scheibenwelt-Romane neugierig machen dürfen? Um die 30 sind mittlerweile erschienen, auch die frühen Bücher finde ich nach wie vor ausgesprochen lesenswert, zum Beispiel die folgenden drei

Weiterlesen

Das eigene Kreuz tragen

Was ist Selbstverleugnung? oder: Gibt es christliche Selbstverwirklichung? Ich verwirkliche mich selbst, indem ich mich annehme, mit meinen Begrenztheiten. Eine egoistische Ego-Verwirklichung hat aber mit meinem Selbst, wie Gott es meint und liebt, nichts zu tun. Jesus ruft uns also zu: Verleugne dich selbst als Egoisten! Lerne dich kennen, wie du wirklich bist, wenn du dich auf Gottes Liebe einlässt!

Weiterlesen

Der Richter und die nervige Witwe

Jesus redet mit Humor von seinem Vater im Himmel – irgendwann sagt auch der genervt: „Na gut, sollen sie ihren Willen haben!“ Darf man Gott gegenüber unverschämt sein? Ja, sagt Jesus. Geht lieber Gott unhöflich auf die Nerven, als alle Wünsche aufzugeben! Gott hält das aus, und wenn er die Geduld mit euch verliert, hilft er vielleicht noch etwas schneller.

Weiterlesen

Gelassenheit und Humor trotz schwerer Zeiten

Die Befreiung des Apostels Petrus aus dem Gefängnis. „Au“, ruft Petrus. Wer hat ihn getreten? Der Soldat links schnarcht. Der Soldat rechts schlummert selig. „Steh schnell auf!“ Er hebt die Arme. Hoppla, das geht ja! Die Ketten fallen von seinen Händen. Wer spricht da eigentlich? „Zieh dich an, vergiss den Gürtel nicht!“ Wie eine Mama, die ihr verschlafenes Schulkind weckt.

Weiterlesen

Morgenrotfasten

„Wer sich selbst nicht riechen kann, der stinkt auch anderen.“ Gott will nicht, dass man sich aufopfert, ohne Not Leid auf sich nimmt. Damit will man letzten Endes Leid kontrollieren – und vielleicht sogar ein wenig über Gott bestimmen. Gott geht es um etwas ganz anderes: Es passt nicht zusammen, dass man scheinbar fromme Dinge tut und zugleich Menschen unterdrückt.

Weiterlesen
1 2