19. Januar 2021
Bild: Helmut Schütz

Friedensgebet der Religionen

Am ersten Friedensgebet der Religionen in der Evangelischen Thomasgemeinde Gießen beteiligten sich mit Gebeten und Liedern: Mubashar Cheema, Mohammet Duran, Abderrahim En-Nosse, Gabriel Brand, Bridget Itugbu, Arsenios Karatzas, Helmut Schütz, Andreas Pithan, Ulrich Müller und Kemal Deniz.

Interreligiöses Friedensgebet am 21. Dezember 2014 um 18 Uhr in der Evangelischen Thomasgemeinde Gießen, Röderring 30 A
Im Lauf des Friedensgebetes angezündete Kerzen symbolisierten die Vielfalt der Glaubensformen
Im Lauf des Friedensgebetes angezündete Kerzen symbolisierten die Vielfalt der Glaubensformen

In einem Jahr des Unfriedens in vielen Ländern der Welt beten und singen Mitglieder verschiedener Religionen auf je ihre Weise zu Gott für den Frieden.

Beteiligt sind die Alevitische Gemeinde, vier christliche Konfessionen und drei islamische Gemeinden.

Gebet, gesungen zur Bağlama
Kemal Deniz, Alevitische Gemeinde Gießen
Kemal Deniz von der Alevitischen Gemeinde Gießen spielt auf der Baglama
Kemal Deniz von der Alevitischen Gemeinde Gießen spielt auf der Baglama
Begrüßung und Einführung in die Friedensfeier
Gabriel Brand, Pfarrer der evangelischen Kirche
Lateinamerikanisches Lied „Yo tengo fe“ („Ich habe den Glauben, dass…“)
Ulrich Müller, Vorsitzender des Kirchenvorstands der Evangelischen Thomasgemeinde Gießen)
Dr. Ulrich Müller singt ein lateinamerikanisches Lied zur Gitarre
Dr. Ulrich Müller singt ein lateinamerikanisches Lied zur Gitarre
Gebet
Mubashar Cheema, Ahmadiyyah-Gemeinde Gießen
Mubashar Cheema trägt ein Gebet vor für die Ahmadiyya-Gemeinde Gießen
Mubashar Cheema trägt ein Gebet vor für die Ahmadiyya-Gemeinde Gießen
Lied, gemeinsam gesungen zur Gitarre
Helmut Schütz, Evangelische Paulusgemeinde Gießen
„Hevenu Shalom alejchem – Wir wünschen Frieden euch allen“
Friedens-Lesung aus dem Buch Jesaja
Andreas Pithan, Katholische Pfarrgemeinde St. Albertus Gießen
Andreas Pithan von der katholischen Pfarrgemeinde St. Albertus liest aus der Bibel
Andreas Pithan von der katholischen Pfarrgemeinde St. Albertus liest aus der Bibel
Worship – gesungen von Bridget Itugbu, Mitglied der baptistischen Gemeinde
Bridget Itugbu, ein Mitglied der baptistischen Gemeinde, singt ein Spiritual
Bridget Itugbu, ein Mitglied der baptistischen Gemeinde, singt ein Spiritual
Friedensgebot im Koran und Gebet
Abderrahim En-Nosse, Islamische Gemeinde Gießen
Abderrahim En-Nosse von der Islamischen Gemeinde Gießen erinnert an das Friedensgebot im Koran
Abderrahim En-Nosse von der Islamischen Gemeinde Gießen erinnert an das Friedensgebot im Koran
Friedenssong „Peace Train“, gesungen zur Gitarre
Helmut Schütz
Seligpreisungen Jesu
Gabriel Brand
Ein Junge zündete für jedes einzelne Friedensgebet der Religionen in der Mitte eine Kerze an
Ein Junge zündete für jedes einzelne Friedensgebet der Religionen in der Mitte eine Kerze an
Lied, begleitet mit Trompete: „O Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens“
Helmut Schütz und Gabriel Brand
Sure aus dem Koran zum Frieden
Imam Duran, Türkisch-Islamische Gemeinde Gießen
Gebet
Arsenios Karatzas, Griechisch-Orthodoxe Gemeinde Gießen
Arsenios Karatzas, Priester der Griechisch-Orthodoxen Gemeinde (rechts), beteiligte sich auch mit einem Gebet
Arsenios Karatzas, Priester der Griechisch-Orthodoxen Gemeinde (rechts), beteiligte sich auch mit einem Gebet
Lied, gemeinsam gesungen zur Gitarre
Helmut Schütz
„Herr, gib uns deinen Frieden“
Dank und Abschied
Gabriel Brand
Pfarrer Gabriel Brand bedankt sich bei den Anwesenden für Ihre Teilnahme
Pfarrer Gabriel Brand bedankt sich bei den Anwesenden für Ihre Teilnahme
Gebet, gesungen zur Bağlama
Kemal Deniz
Abschließendes Spiel auf der Baglama von Kemal Deniz
Abschließendes Spiel auf der Baglama von Kemal Deniz

Menschen sind unterwegs zu uns. Sie kommen nach Gießen und suchen Schutz und Heimat vor Krieg und Zerstörung. Sie kommen dann oft zu William Henderson und seinem Team ins Diakonische Werk, in die Fachstelle für Flüchtlings- und Migrationsberatung. Hier bekommen Sie Hilfe und Beratung bei der Integration in Deutschland, bei Konflikten, bei Weiterwanderung oder auch bei der Rückkehr in ihre Heimat. William Henderson und sein Team setzen sich für die Verbesserung der Chancen von Flüchtlingen hier in Deutschland ein. Sie leisten einen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen und einem friedlichen Zusammenleben. Wir wollen diese Arbeit finanziell unterstützen und bitten Sie am Ausgang um eine Spende.

Die Beteiligten am Friedensgebet der Religionen (Foto: Matthias Hartmann): Mubashar Cheema, Mohammet Duran, Abderrahim En-Nosse, Bridget Itugbu, Gabriel Brand, Arsenios Karatzas, Helmut Schütz, Andreas Pithan, Ulrich Müller und Kemal Deniz
Gruppenbild der Beteiligten am Friedensgebet der Religionen (Foto: Matthias Hartmann): Mubashar Cheema, Mohammet Duran, Abderrahim En-Nosse, Gabriel Brand, Bridget Itugbu, Arsenios Karatzas, Helmut Schütz, Andreas Pithan, Ulrich Müller und Kemal Deniz

Helmut Schütz

Zu meiner Biographie: 1971 bis 1976 Studium der evangelischen Theologie in Bethel, Mainz und Bochum, 1981 bis 1986 psychotherapeutische Zusatzausbildung beim Institut für Transaktionsanalyse und Integrative Tiefenpsychologie Kassel, 1979 bis 1989 Gemeindepfarrer in Reichelsheim und Heuchelheim in der Wetterau, 1989 bis 1998 Krankenhauspfarrer in Alzey / Rheinhessen, 1998 bis 2016 Pfarrer der evangelischen Paulusgemeinde in Gießen, seit Mai 2016 Pfarrer im Ruhestand. Als Pfarrer der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau habe ich auch die meisten auf dieser Seite veröffentlichten Gottesdienste gehalten. Für die Inhalte der Bibelwelt bin ich jedoch allein verantwortlich. Falls Sie sich über etwas ärgern, was Sie bei mir lesen, machen Sie bitte dafür nicht meine Landeskirche verantwortlich, sondern wenden Sie sich persönlich an mich! Noch mehr freue ich mich natürlich über positive Rückmeldungen und über Ihre Anregungen und Fragen. Mailen Sie mir einfach an die Adresse kontakt@bibelwelt.de!

Alle Beiträge ansehen von Helmut Schütz →

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars stimmen Sie seiner Veröffentlichung zu (siehe Datenschutzerklärung). Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.