Gott tut Wunder

Gott tut Wunder: Ein Bilderrahmen mit der Inschrift "Believe in Miracles" = "Glaube an Wunder"

An welche Wunder können und wollen wir glauben? (Bild: diibdiib1 – pixabay.com)

In den Texten der nachfolgend aufgelisteten Trauerfeiern geht es um Wunder, die Gott tut – nicht im Sinne übernatürlicher Sensationen oder unglaublicher Geschichten, die man glauben muss, sondern im Sinne wunderbarer Erfahrungen im eigenen Leben.

In den gelb hinterlegten Kästen gebe ich die Textstellen aus der Bibel und die Lieder aus dem Gesangbuch an, die in der jeweiligen Trauerfeier eine inhaltlich tragende Rolle spielen:

Gottes Hände haben mich aufgefangen

Psalm 31, 6

„Du bist ein Gott, der Wunder tut“

Psalm 77, 2-12.14-16.21

„Errettet aus der Tiefe des Todes“

Psalm 86, 13

„Du hast meine Seele vom Tode errettet“

Psalm 116, 8-9
1. Korinther 15, 42
1. Korinther 13, 13

Verlassen – und dennoch aufgenommen

Psalm 27, 10
Matthäus 1, 18-25
Johannes 14, 2

„Der ist nicht stark, der in der Not nicht fest ist“

Sprüche 24, 10
Jesaja 40, 28-31

„Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht“

Philipper 4, 11-13

„Wir leben und sterben dem Herrn“

Römer 14, 7-9

Gottes Wunder sehen anders aus

Psalm 77, 2-21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.