Klassengebet

Fürbitten aus dem Religionsunterricht einer 5. Klasse im Gymnasium.

Frosch in betender Haltung

Wenn Frösche beten könnten (Foto: pixabay.com)

Die folgenden Gebete sind in einer Reli-Unterrichtsstunde in der 5. Klasse eines Gymnasiums formuliert worden, sozusagen als Klassengebet. Wie es dazu kam?

Kurz vor den Sommerferien wünschten sich die Schülerinnen und Schüler, den Unterricht mitbestimmen zu können. Einige fingen an, über Spaghetti-Monster zu diskutieren und dass man nicht beweisen könne, dass es ein solches nicht gibt. Ein anderer wollte im Unterricht beten.

Nachdem wir das erste Thema ausdiskutiert hatten (Glaubensgegner haben das Spaghetti-Monster erfunden, um zu zeigen, dass jeder religiöse Glaube – egal wie unsinnig er erscheinen mag – unbeweisbar, aber auch unwiderlegbar ist), stellte ich klar, dass niemand gegen seinen Willen zum Mitbeten gezwungen wird, dass ich Respekt vor denen erwarte, die eigene Gebete formulieren, und dass jeder einfach aufschreiben kann, was er schon immer einmal Gott sagen wollte.

Einige der Schülerinnen und Schüler haben mir erlaubt, ihr Gebet im Gottesdienst ins Fürbittengebet aufzunehmen und es auch hier zu veröffentlichen. Ein paar waren sich nicht sicher, ob man so überhaupt beten dürfte. Ich habe ihnen gesagt: Ja, so darf man mit Gott reden. Er wird es verstehen.

Das würde ich gerne Gott sagen. Lieber Gott, ich danke dir sehr, dass du die Welt geschaffen hast und ich darauf leben darf. Aber das blödeste, was du auf der Welt gelassen hast, ist das Geld, das viele Leute zum Leiden bringt, die sich vieles Lebensnotwendige nicht leisten können. Trotzdem hüte meine ganze Familie und gib uns Gesundheit und Essen fürs Leben und auch allen Mitmenschen.

 

Lieber Gott, ich möchte dich gerne fragen, wie es meinem Opa geht [der bei dir ist]. Ich möchte dir danken, dass du uns alle beschützt.

 

Lieber Gott, bitte beschütze in deinem Totenreich meine Ponys, die gestorben sind. Lieber Gott, warum musstest du dir unbedingt mein Lieblingspony zu dir heraufholen. Ich hasse dich dafür.

 

Gott, bitte hilf uns, die Religionen zu vereinen und dass die Menschen sich nicht gegenseitig umbringen.

 

Kannst du bitte auch Krankheiten von den Menschen und Tieren fernhalten?

 

Lieber Gott, ich möchte dir danken, dass ich in der Schule so viel Erfolg habe. Es macht Spaß, Leute lachen zu sehen. Ich wünsche mir, dass alle Menschen so wie ich Freude haben am Leben.

 

Ich finde es blöd, dass manche Menschen ihren eigenen Willen ausnutzen um Krieg auszulösen und viele andere schlimme Sachen zu machen. Bitte beschütze alle Menschen, egal was sie machen, denn du liebst alle. Es wäre schön, wenn du allen Kindern hilfst, damit sie eine Zukunft haben, zum Beispiel studieren und einen Job bekommen.

 

Gott, manchmal bin ich so traurig. Ich weiß auch nicht immer warum. Du hilfst mir wieder fröhlich zu werden. Denn die Welt ist so schön! Danke!

 

Es ist aber so schrecklich, dass so viele Menschen hungern und leiden müssen. Hilf ihnen und gib ihnen Kraft und neuen Mut! Danke!

 

Es gibt böse Kinder. Das ist sehr schade. Die schlagen und prügeln und rauchen. Hilf ihnen, einen Schulabschluss zu machen und einen Job zu finden. Schick sie auf den richtigen Weg und hilf ihnen. Amen.

 

Lieber Gott, mach, dass meine Mutter, meine Geschwister, alle meine Freunde und Bekannten gesund bleiben und dass Frieden auf Erden herrscht und mach die Bettler zu normalen Menschen, die beachtet werden. Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.