Jesu Auferstehung nach Markus

Gottesdienste zu den Ostergeschichten im ältesten Evangelium.

Jesus lebt! Eine Darstellung des auferstandenen Jesus als Sandskulptur

Jesus lebt! Der auferstandene Jesus als Sandskulptur (Bild: pixabay.com)

Das letzte Kapitel des Markusevangeliums enthält eine Ostergeschichte, die mit Flucht und Entsetzen endet. Später wurden zwölf weitere Verse angefügt, die andere Überlieferungen aufgriffen und ergänzten, was in der ursprünglichen Fassung zu fehlen schien. Beide Arten der Osterbotschaft haben auf je eigene Weise ihre Berechtigung.

Zu den Angaben und Farben in der folgenden Liste der Gottesdienste finden Sie hier Erläuterungen.

„Wir wollen alle fröhlich sein!“ (5. April 2015): Ostersonntag (Reihe 1)

Markus 16, 1-8

Osterei und Sorgenstein (13. April 2012): Ostersonntag (Reihe 1)

Markus 16, 1-8
Hesekiel 11, 19-20

Am Ostermorgen: Verstummen oder Jubeln? (12. April 2009): Ostersonntag (Reihe 1)

Markus 16, 1-8

Osterverstecke im Markusevangelium (17. April 2006): Ostersonntag (Reihe 1)

Evangelisches Gesangbuch 111
Markus 16, 1-8
Markus 1, 35-38 und 2, 14 und 6, 46-50

Kinderandacht: „Ihr müsst Jesus nicht hier im Grab suchen“ (16. April 2003): Ostersonntag (Reihe 1)

Markus 16, 1-8

„Geht hin nach Galiläa!“ (31. März 1991): Ostersonntag (Reihe 1)

Markus 16, 1-8

Osterei und Sorgenstein (16. April 1990): Ostersonntag (Reihe 1)

Markus 16, 1-8
Hesekiel 11, 19-20

Power-Glaube (7. April 2013): Quasimodogeniti (Reihe 5)

Markus 16, 9-20
2. Buch Mose – Exodus 7, 17-24 und 15, 22-27 und 17, 1-7 und 32, 19-20
4. Buch Mose – Numeri 5, 11-31 und 20, 2-13

Ostern überwindet die Furcht (15. April 2007): Quasimodogeniti (Reihe 5)

Markus 1, 1 und 16, 8
Markus 16, 9-16

Wer glaubt, wird selig (2. April 1989): Quasimodogeniti (Reihe 5)

Markus 16, 9-20

Die Zeit dieser Welt hat ein gutes Ziel (8. Mai 1986): Christi Himmelfahrt / Quasimodogeniti (Reihe 1+2 / 5)

Lukas 24, 50-53
Apostelgeschichte 1, 8-14
Markus 16, 19-20

Aufgehoben (31. Mai 1984): Quasimodogeniti (Reihe 5 / 1)

Markus 16, 19-20
Johannes 20, 28-29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.