Gästebuch-Archiv

Eintragungen aus den Jahren 2001-2010.

Stilisiertes, leeres, aufgeschlagenes, goldumrandetes GästebuchZehn Jahre lang existierte ein Gästebuch auf der Bibelwelt-Homepage, in das auch fleißig Eintragungen gemacht wurden. Zuletzt wurde es mehr und mehr nur noch zugespammt. Und nach der Einrichtung eines anderes Gästebuches wurde dieses so gut wie gar nicht mehr genutzt. Hier sind noch die seriösen Einträge ins damalige Gästebuch zu lesen.

Helmut Schütz

In Gottes Plan

06.10.2010 um 02:05:40
ireneschwarzmann@t-online.de

Danke, Herr Schütz,

Ihr Gottesdienst zum Totensonntag 2004 hat mich sehr angesprochen, besonders die Interpretation des Liedes 408. Es tröstet mich und gibt mir neue Hoffnung, dass ich auch, wie jeder Stern, zu Gottes Plan gehöre. Dies hatte ich durch die Sorgen des Alltags schon ganz vergessen.

Mit freundlichen Grüßen
Irene Schwarzmann

Religiöser Zusammenhang der Missbrauchsthematik

30.04.2010 um 00:06:28
ame-ly@t-online.de

Beim Austausch über einen Frauentag zum Thema Maria brachte mich eine Freundin, die selber Missbrauchserfahrungen überlebt hat, zum ersten mal auf den Gedanken, Maria könne vergewaltigt worden sein. Diesen Gedanken habe ich gegoogelt und bin auf Ihrer Seite gelandet. Ich bin fasziniert von der Vielfalt, den Ideen und Lebensnähe Ihrer Gedanken und Texte. Ihr Vortrag „… Marie, die reine Magd“ ist erschreckend aktuell und für mich ein guter Ansatz, die gegenwärtige Missbrauchsthematik nicht nur unter dem Betroffenheitsaspekt und auf rechtlicher und (kirchen)politischer Ebene zu diskutieren, sondern sie auch in einem religiösen Zusammenhang zu betrachten, ohne sie vorschnell zu „verspiritualisieren“. Auch wenn Ihre Gedanken bereits 12 Jahre alt sind: Vielen Dank dafür!

Liedersuche

21.04.2010 um 22:20:40

Guten Tag Herr Schütz!

Auf der Suche nach einem passenden Lied für die Taufe unseres Sohnes bin ich auf Ihre Seite gestoßen. Da bekommt man Lust zu lesen und ich bedaure wirklich, dass sie so weit weg sind. Sonst würde ich bestimmt wieder gerne und öfter in die Kirche gehen. Weiter so!

Einen schönen Gruß aus NRW
Petra Schmenk

Gaby Engel

08.04.2010 um 22:20:51
olpix@t-online.de

Habe mich gerade in der Kinderecke entdeckt:-) lol
Gaby Engel

unchrist

08.07.2009 um 10:22:35
joerg12ab@web.de

Gott ist ungerecht. Er ist nur zu denen gerecht, die reich und ohne Sorgen sind. Die, die arm sind, macht er noch mehr kaputt. Ich werde Christ von seiner Ungerechtigkeit überzeugen.

Antwort von Helmut Schütz:

Ich sehe das anders. Gott ist besonders für die armen und kaputten Menschen da. Genau deshalb hat man seinen Sohn ans Kreuz geschlagen – in Jesus leidet Gott selber unter der Ungerechtigkeit der Menschen.

Weiter so

23.06.2009 um 09:44:31
doris078@gmail.com

Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.
doris

Inspirierende Gottesdienste und amüsante Liedtexte

29.05.2009 um 18:14:02
Helga_Haas1@web.de

Hallo Bibel-Welt,

ich bin zwar auf der Suche nach Anregungen zur Gestaltung unserer Fronleichnamsprozssion, aber ich musste mich einfach durch die inspirierenden Gottesdienste und amüsanten Liedtexte durchklicken! Danke für so viel Kreativität! Macht weiter so.

Euere Helga

4 Finger

18.05.2009 um 10:15:14
sissifee@online.de

der typ auf der startseite unten links hat nur 4 finger
sissifee

Antwort von Helmut Schütz:

Hm, Sissifee, genau genommen hat er 8… Helmut

Depression

09.12.2008 um 18:48:22
doris007@arcor.de

Ich interessiere mich für das Thema Depression.

Doris

Gabi, Lutz und Fischli

04.12.2008 um 22:06:40
doerr_dieter@freenet.de

Die Geschichte von Gabi und Lutz und Fischli ist super. Danke , weiter so. Gott segne Euch!!!!

Dieter

Bilder von Rudi Schütz

14.06.2008 um 20:37:29
joerg.preuss@online.de

Guten Tag Herr Schütz (Rudi),

ich male selber Portraits in Acryl und habe mir ihre Bilder mit Interesse angesehen. Ich möchte ihnen sagen, daß mir insbesondere ihre Karrikaturen sehr gut gefallen haben. Auch die Landschaften, die in Schraffur gemalt wurden, sind meiner Meinung nach sehr schön auf den Punkt gebracht. Im Scherenschnitt habe ich auch schon versucht, mit minimalen Linien maximales zu erreichen und weiß, wie schwer das ist. Mein Freund vermutete sie wären Modezeichner?

Freundlicher Gruß
Jörg Preuss

Respekt

11.06.2008 um 18:27:22
klein-Martin1@gmx.de

hey jungs oder mädels ich find eure seite echt gut aufgebaut ***RESPEKT*** und was ich auch noch sagen wollte so als tipp wie wärs wenn man noch spiele für kids drauf machen würde wäre echt cool na ja egal auf jeden fall ****RESPEKT für diese gelungene seite***** mfg kevin martin

Gruß von Antinous

21.05.2008 um 22:09:43
post@g-pagel.de

Hallo Helmut, bin gerade dabei, meine Homepage neu aufzustellen und dabei fand ich Deinen Gästebucheintrag- und darum hinterlasse ich Dir mal einen Gruß und knüpfe an Deinen Gästebuchgruß von vor Jahren an und sage: Vielleicht sehen wir uns bald mal wieder auf Jesus.de wieder- eine Freischalt-Anfrage habe ich eben an die Redaktion gemailt.

Lieben Gruß aus Bremen
Günther/ Antinous

Wer das wohl ist?

13.05.2008 um 19:46:35
nee@nee.de

nach langem mal wieder da

27.000

Einfach schön

13.04.2008 um 21:43:16
rfeick@gmx.de

Bin ganz zufällig auf diese Seite getroffen. Einfach schön. Schöne arbeitsreiche Woche.

Renate Feick

Wirkende Weisheit

19.03.2008 um 22:32:35
ruevongi@ewetel.net

Hallo zusammen!

Ich habe hier einen interessanten Text. Macht das nicht nachdenklich? Wer will, kann mir ja mal schreiben.

Wirkende Weisheit,
die du bist im All.
Deine Natur ist heilig.
Dein Reich ist ewig und grenzenlos.
Dein Gesetz erfüllt sich zwangsläufig,
immer und überall.
Gib uns Kraft,
unser täglich Brot
selbst zu verdienen.
Lass uns durch eigene Schuld
Verständnis lernen
für die Schuld anderer.
Und führe uns immer wieder
in Versuchung,
damit wir uns bewähren können.

Rüdiger von Gizycki

Neues über Zachäus

04.02.2008 um 21:14:27
Renate-paul@web.de

Hallo Herr Schütz

Gerade bin ich durch Zufall auf ihre Seite gekommen. Ich suche etwas „Neues“ über Zachäus. Mein erster Eindruck ist sehr gut weil es etwas zum „Weiterverarbeiten“ gibt und nicht wie bei vielen anderen nur zum Kaufen. Ich werde öfter mal vorbeischauen. Noch viel Freude an ihrer Arbeit.

LG Renate

Besucher Nr. 25000

11.01.2008 um 14:48:32

kontakt(at)bibelwelt.de

Das ist ja lustig – ich rufe meine eigene Homepage auf und bin Besucher Nr. 25000! Dafür schreibe ich ausnahmsweise mal selber ins eigene Gästebuch…

Helmut Schütz

Familiengottesdienste

29.12.2007 um 15:08:40
a.hou@freenet.de

Hallo Herr Pfarrer Schütz,

ich bin nun wirklich kein fleißiger Kirchgänger und glaube auch nicht an Gott als Person. Aber ich glaube, dass es etwas Übergeordnetes gibt, was uns lenkt, und das nenne ich Gott. Dass es Jesus gab, ist, denke ich, bewiesen, aber, ob er auch alles so getan hat, ist für mich fraglich, aber gerne glaube ich daran, dass es so ist. Durch meinen Kleinen Sohn R. (geht in den Kindergarten der Gemeinde) bin ich nun öfters in der Kirche gewesen wie vorher die letzten 10 Jahre. Und ich muss ehrlich sagen, es macht mir Spaß, Ihnen zuzuhören. Ich finde, Sie sind ein sehr guter Pfarrer, und die Internetseite ist wirklich sehr sehr schön gestaltet. Leider habe ich bisher mit Pfarrern (außer einem) noch nicht viele gute Erfahrungen gemacht, da sie immer wollten, dass ich an Gott als Person glaube! Aber ich glaube, Sie sind da anders, offener für eigene Denkweisen. Ich wünsche Ihnen ein gutes und schönes neues Jahr 2008! Wir sehen uns spät. beim nächsten Familiengottesdienst (denn R. wird mich da sicherlich hinschleppen 😉 )!

Angie

Tisch der Dämonen

24.12.2007 um 11:22:25
nomorespam@please.de

Ich wünsche Ihnen von ganzen Herzen, daß Sie Jesus Christus kennenlernen und als Ihren Herrn und Heiland annehmen. Viele Dinge auf Ihrer Homepage erinnern mich sehr schmerzhaft an meine Zeit als ebenfalls unbekehrter liberaler Pastor mit einem unbiblisch philosophischen „Gottesbegriff“. Es war schon ein harter Kampf, bis Gott meinen intelletuellen Stolz gebrochen, mich meiner Sünde überführt, und mir gezeigt hat, wie arm ich vor ihm bin. Und daß sein Wort von der ersten bis zur letzten Seite wahr ist. Vorher zerfiel mir die Bibel in Widersprüche und „allgemeine Weisheiten“ – typisch für einen Sadduzäer. Aber was sagte Jesus zu diesen: „Ihr irrt, weil ihr weder die Schrift noch die Kraft Gottes kennt.“ Wie meine Geschichte weiterging: Das jetzt auszuführen würde zu weit gehen. Meine Bücher von Drewermann, Ditfurth etc. habe ich jedenfalls nicht mehr. Und die Okkult-Literatur einer Rowling kam schon nicht mehr ins Haus. Jesus hat nicht sein Blut für mich am Kreuz vergossen, damit ich mich an den Tisch der Dämonen setze. Ich wünsche Ihnen von Herzen, daß Gott Ihnen Ihre Religions-Surrogate zerstört und er Sie in eine echte Beziehung zu ihm führt. Und sie zum vollen Vertrauen in sein Wort führt.

Gottes Segen!
Thomas

Antwort von Helmut Schütz:

Ich fühle ich mich von Ihrem Angriff keineswegs getroffen. Auch mir zerfällt die Bibel nicht in Widersprüche – verlasse ich mich doch in vollem Vertrauen auf die Treue des Gottes Israels, die er durch Jesus Christus auch den Völkern der Welt eröffnet hat – und so auch Ihnen und mir. Längst habe ich Jesus als meinen Herrn und Heiland angenommen.

Auch Ihnen Gottes Segen
Helmut Schütz

Wiedergeborener Christ

20.11.2007 um 21:29:13
rlt@web.de

HERR vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun ! Ein wirklich wiedergeb. Christ, wird diese Homepage nicht gerade „Lieben“!

airport1

Rückfrage von Helmut Schütz:

Aus welchen Gründen?

Neubeelterung

14.09.2007 um 09:30:05
amj.moritz@web.de

Ich habe eine Anfrage zum Thema Neubeelterung. Gibt es Einrichtungen, die nach dieser Methode in Deutschland arbeiten. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. Ich arbeite als Krankenhausseelsorgerin.

Herzliche Grüße
Andrea Moritz

22222

19.06.2007 um 16:47:24
immernoch@nicht.de

nun hat es doch geklappt: 22222

22216

19.06.2007 um 10:27:57
sagich@nicht.de

ich mach ja schon: 22216 ;o)

Hilfe von der Bibelwelt

05.03.2007 um 00:52:41
Barbara_Hoerstemeier@gmx.de

In/auf/von der BIBELWELT hab ich große Hilfe von Ihnen, lieber Pastor Schütz, gefunden und dann auch noch per Post so hilfreich erhalten! DANKE! Sie sind dann im Lied mit uns am 26. August 2007, am Tag unseres ökumenischen Gemeindefest in Neuenheerse !!!!

Gottes Segen!
Barbara Hörstemeier

Brisantes Thema

22.01.2007 um 14:56:47
daniel@annaunddaniel.org

Interessante Seite. Brisantes Thema. Weiter so!

daniel

Bambam vom Capoeira

23.08.2006 um 17:14:29
bambam2912@muskelshirt.de

schöne Seite, da will man mal schauen mit wem man es da eigentlich so zu tun hat und wird so positiv überrascht 🙂 (überlege gerade ob ich mich mal zum Kaffee einladen sollte 😉 ) Naja muss jetzt noch ein bisschen weiter für meine Klausur lernen… Denke, wir werden uns sicher Do mal wieder übern Weg laufen

Bambam (Mario vom Capoeira)

Humor

08.08.2006 um 00:33:50
benjamin_lehnardt2003@yahoo.de

Ich bin der Benny und das, was man einen „Spasti“ nennt. Ich hab die Geschichte gelesen. Ich hoffe, es gibt noch mehr so Menschen, die es mit Humor nehmen genauso wie ich.

Benny

Sadistische Familie mit sektiererischem Hintergrund

19.06.2006 um 13:17:08
heikegraf60@web.de

Ich habe von meiner Schwester die Internetseite erhalten und mir eben angesehen. Es beeindruckt mich, das sich ein Pfarrer mit dem Thema sex. Mißbrauch auseinandersetzt u. verschied. Autoren dazu liest. Ich selbst stehe christl. Glauben sehr, sehr negativ gegenüber und glaube nicht an Gott. … In welch einer kranken, sadistischen, gewaltvollen Familie mit einem so großen, christlichen und frommen, sektierischem Hintergrund wuchsen wir drei Schwestern auf. Ein Dankeschön an meine Schwestern, dass wir zusammenhalten, auch wenn ich ihren Glauben nicht teile.

Heike

Abschiedsbrief

29.05.2006 um 20:53:30
simonpoppe@aol.com

Hallo Helmut,

Du hast ja wirklich eine interessante Web-Seite! Sehr professionell. Als ich mich vor 10 Jahren vom christlichen Glauben distanziert habe, habe ich einen „Abschiedsbrief“ an meine Glaubensgeschwister geschickt, in welchem ich ihnen berichtet habe, wie es zu meiner Verwandlung kam und welches die Gründe sind, warum ich heute nicht mehr an die Bibel glauben kann. Wenn Du möchtest, sende ich Dir gerne mal ein Exemplar zu.

Liebe Grüße
Simon

Menschliche Thesen und Ansichten

22.05.2006 um 00:02:38
MarcAurelius07@aol.com

Sie, Herr Schütz, glauben an menschliche Thesen und Ansichten. Deshalb bleibt es Ihnen scheinbar auch verwehrt, die Bibel betend zu lesen, um sich dann vom Geist Gottes der echten Wahrheiten inspirieren zu lassen. Wer wie Sie Drewermann, Sölle, Heinemann & Co. vertraut, bei dem muss man sich nicht wundern, dass Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes, durch Marias Vergewaltigung durch die Römer zustande kam. Da können Sie noch so eindrückliche Predigten, Ausätze und sonstige Schriften verbreiten. Es hilft nichts. Gottes „sprechenden“ Geist haben Sie bisher den Zutritt verwehrt, denn sonst würden Sie die Bibel nicht nach menschlichem Denken auslegen, sondern das Wehen des Heiligen Geistes Gottes in Ihrem Herzen zum Leben verhelfen, damit Ihre Sinne und Gedanken den Willen Gottes verrichten.

Marc

Antwort von Helmut Schütz:

Lieber Herr Unbekannt, unter dem Namen des römischen Philosophenkaisers unterstellen Sie mir, dass ich nicht vom Heiligen Geist geleitet sei. Das entscheiden nicht Sie, sondern der Heilige Geist selber. Jeder möge sich selbst ein Urteil darüber bilden, wie ich argumentiere und was ich wirklich von Maria und ihrem Sohn halte.

Helmut Schütz

Hoffnung auf Frieden

03.03.2006 um 08:28:11
www.Zachäus-Jesus@Jerusalem.com

Danke, dass Sie so viel über die Religion sprechen und den Leuten unsere Geschichte erzählen. Wir sind Ihnen sehr verbunden und hoffen, dass die Welt bald wieder in Frieden und mit Glauben an Gott leben kann.

Zachäus

Antwort von Helmut Schütz:

Vielen Dank für die freundlichen Worte! Helmut Schütz

Verletzte Seele

28.01.2006 um 10:54:45
evie13@gmx.de

Ich beziehe mich auf den Beitrag von no@name.de.

Es ist tatsächlich großes Unrecht, was Mädchen immer wieder und immer noch und immer neu zugefügt wird.

Es ist eine lebenslange Geschichte, eine Aufarbeitung, die eine verletzte Seele nie mehr – lebenslang – nicht zur Ruhe kommen läßt.

Die Ärzte predigen uns nur, keine Rache zu üben, auch wenn wird das gar nicht wollen, nur ein vernünftiges zufriedenstellendes Leben, was mit so einer Verletzung kaum mehr möglich ist.

Das sollte allen Tätern klar sein, die so etwas tun, ABER sie empfinden meist keinerlei Reue.

Langweilig

24.01.2006 um 20:22:08
Jesus@aol.com

Gratulation, mir gefällt die Seite nicht, sie ist sehr langweilig.

Jesus

Kritik an der Kirche

05.01.2006 um 23:14:37
MaBoab2004@hotmail.com

…ach so… und ist es nicht wahr, dass die römisch katholische Kirche die Alimente für die ersten 3 Kinder eines Priesters bezahlt (trotz Zölibat)? Und ist es nicht wahr, dass die Kirche Aktien bei Firmen hat, die Panzer und Waffenteile produzieren (und hier evangelisch als auch katholisch)) Und ist es nicht wahr, dass die Kirche zumindest Aktienateile bei Firmen hatte, die Anti-Baby-Pillen produzierten? Ich würde mich über eine Antwort freuen…

Mahner

Antwort von H. Schütz:

Was die katholische Kirche angeht, bin ich nicht kompetent zu antworten, da ich evangelischer Pfarrer bin. Dass wir alle mit unseren Steuern auch Waffen mitfinanzieren, lässt sich kaum ändern, wenn wir nicht total aus dem Staat aussteigen wollen. Immerhin gibt es auch kirchliche Initiativen, die gegen jeden Waffendienst eintreten, zum Beispiel den „Versöhnungsbund“. Oder lesen Sie, was Pfarrer Heinrich Treblin über den Friedensdienst der Christen schreibt.

Wasser predigen und Wein trinken

05.01.2006 um 23:07:20
MaBoab2004@hotmail.com

Ich möchte nicht herabwürdigen, was Sie hier tun und was Sie hier predigen! Doch möchte ich daran erinnern, dass zu viele der Prediger Wasser predigten, um Wein zu trinken! Wieviele Kinder gingen und gehen zu Lasten der Kirche? Wieviele Kinder in der 3 Welt könnten durch den Verkauf eines Domes vom Hungertod erlöst werden? Wieviele Leben gerettet werden durch eine Wohltätige Spende eines Bischofs (z.B. sein „Dienstwagen“?)

Mahner

Antwort von H. Schütz:

Ich bin kein Bischof. Aber Ihre Mahnung, selber auch zu praktizieren, was man predigt, nehme ich gern an.

Suche nach Ingrid Lohstöter

14.11.2005 um 22:56:05
m.buerner@online.de

Auf der Suche nach meiner Klassenkameradin Ingrid Lohstöter bin ich auf ihre Seiten gestossen und finde sie sehr ansprechend gestaltet.

Marlies Bürner

Schätze im Internet

26.09.2005 um 07:03:52
uwe@birnstein.de

Ab und zu findet man Schätze im Internet – diese Seite ist einer!

Beste Grüße aus Bavarien!
Uwe Birnstein

Kleinkariertes Kirchengängervölkchen

15.08.2005 um 18:24:33
Necron1@gmx.de

Soso dein gästebuch ist also für lob und kritik offen. fragt sich nur weshalb mein eher kritischer beitrag gelöscht wurde. hilfe hilfe es könnte ja mit meinem beitrag irgend wen hinters licht führen oder was? ich finde es sollte hier jeder mensch seine meinung frei äusern dürfen auch wenn er nicht zu diesem kleinkarierten kierchengängervölkchen gehört!!!!!!!!!!!!!!!!!

Staatsfeind

Antwort von Helmut Schütz am 15.08.2005 per Mail:

Hallo Staatsfeind, für sachliche Kritik bin ich offen, aber nicht für Beschimpfungen. Wenn meine Texte dir zu flach und schlecht vorkommen, musst du sie ja nicht lesen. Ich schick dir keine Spam, du bist freiwillig auf meine Homepage gegangen. Wenn du Argumente statt verletzende Unterstellungen bringen kannst, kann ich mich auch mit deiner Kritik auseinandersetzen.

Freundliche Grüße
Helmut Schütz

Berichte über Inzest

15.08.2005 um 11:10:36
destined@freesurf.ch

Hallo und guten Tag Ich habe gerade die Berichte über Inzest mit grossem Interesse gelesen. Aus psychologischer Sicht vieles neu für mich. Dieses Thema liegt mir sehr auf dem Herzen, wie auch die Kinder. Als ehemaliges Opfer (ich sage bewusst ehemaliges,:-) hat mich Gott von Hass und Groll befreit und hilft mir in der Beziehung zu meinem Mann. Lasst und weiterhin dafür einsetzen, dass unsere Kinder geschützt werden. Nur Gott alleine kann uns hier helfen.

Liebe Grüsse von Jeannette aus der Schweiz
http://jeannette.beep.de

Gott hat mein Leben verändert!

01.07.2005 um 18:03:41
nicolarudert@gmx.de

Ich bin ein 14-jähriges Mädchen und möchte allen, die zweifeln an Gottes Liebe und Anwesenheit, sagen: Es gibt ihn! Tief in euch drin wisst ihr das. Gott hat mein Leben verändert! Ein Leben ohne Gott u. Jesus als Freund kann ich mir nicht mehr vorstellen! Ich lebe meinen Glauben und schreie Gottes Botschaft in die Welt hinaus, und jetzt möchte ich Sie ermutigen, Ihren Glauben zu leben! Finden Sie ihren inneren Frieden.

Gott segne und behüte euch! Danke!!!!!!!!
Nicola

Andachten über Psalm 139

29.06.2005 um 23:07:26
marieschmi@web.de

Hallo, ich habe gerade die Andachten über den Psalm 139 gelesen, weil ich nämlich morgen in einer Frauenstunde auch darüber sprechen will unter dem Thema: Ich kenne dich! Schön, dass es so wunderbare Psalmen gibt, die auch uns „moderen“ Menschen noch viel zu sagen haben.

Gottes Segen. Schöne Grüße an Gießen.
mamachen

Denkanstöße auch für aus der Kirche Ausgetretene

17.06.2005 um 06:55:15
ThaiWeber1@web.de

Auch für Leute, die aus der Kirche ausgetreten sind, eine interessante Seite mit vielen Denkanstößen. Steckt viel Arbeit drin! Kompliment!

Grüße aus dem schönen Thailand
MichaelWeber
www.topresort-kohchang.com

Gott hat uns nicht aufgegeben

18.05.2005 um 00:48:52
thousands@web.de

Hallo!

Vielleicht erinnern Sie sich ja noch an uns! Gott scheint uns nicht aufgegeben zu haben! Es ist eine lange Geschichte… der Weg noch weit! Aber wir wollten Ihnen mitteilen, dass wir wieder einen Weg zum Glauben gefunden haben! Mein Name ist Maria! Ich bin eine Persönlichkeit in einem multiplen System und ich bin froh, dass Gott den anderen die Kraft geschenkt hat, mich wieder das sein zu lassen wie ich bin. Ich glaube an Gott! Die anderen konnten das lange Zeit nicht annehmen und akzeptieren, aber durch eine Kollegin unseres Hosts darf ich nun wieder beten, und ich bin so froh darüber! Und ich habe den Eindruck unser Host findet vielleicht auch noch ihren Weg zu Gott! Diese Kollegin ist uns heute eine sehr gute Freundin geworden, die nicht redet, sondern das versucht umzusetzen, wovon sie spricht! Eine Seltenheit in unserer heutigen Zeit! Gott sei Danke!

Alles Liebe, Gott segne Sie
Maria von den thousands

Jugendkirche

24.02.2005 um 20:46:10
quovadis-jugendkirche@gmx.de

Ich finde es richtig gut das sie soetwas anbieten, da es sehr hilf uns auf Jugos vorzubereiten u. eine Vorgabe von Predigen haben. Könne ja auch mal bei uns Vorbeischauen

Have a nice Day
Quo Vadis
http://www.quovadis-jugendkirche.de

Partei für Lots Töchter ergriffen

09.01.2005 um 16:52:10
no@name.de

Hallo Herr Schütz, auf meiner Suche nach Texten zu Jesaia stieß ich auf Ihren Beitrag „Lots Töchter und ihre verzweifelte Stärke“. Danke dafür, dass Sie kraftvoll, eindeutig und einfühlsam die Partei für die Töchter Lots ergreifen. Ich war zutiefst irritiert und verletzt, als ich erstmals diese Geschichte in Genesis und Richter las: wie war es möglich, dass der biblische Erzähler mit keinem einzigen Wort das schreckliche Unrecht, das den beiden angetan wurde, anspricht? Weil es in seinen Augen keines war? Und warum schweigt die kirchliche Welt dazu und perpetuiert damit diese Wertung? (So stellte es sich für mich bis zu einem Gespräch mit einer Pfarrerin dar). Wo war der Aufschrei des Entsetzens? Mit Ihrem Beitrag und der Predigt ist wieder etwas gerade gerückt worden. Und das tut gut.

Hochachtung

03.12.2004 um 11:18:10
brunneru@t-online.de
Moglii

Meine Hochachtung vor den wunderbaren Seiten! Ich werde bestimmt noch öfters deine Homepage aufrufen und darin lesen.
Gruß Uschi und Heino

Schöne Seite

03.12.2004 um 07:25:20
Stefan-Heller-Sindorf@t-online.de

Eine schöne Seite mit noch schöneren Texten. Weiter so !!!

Liebe Grüße
Stefan (Jesus.de als Elchtest1)

10.000

10.08.2004 um 09:28:49
bella@nemo.de

Guten Morgen! Die Sonne scheint, das Aquarium ist sauber und wir haben die 10.000 erreicht!

Bella

Nice Homepage

09.07.2004 um 10:35:31
kim59@gmx.de

Nice Homepage! Very Interesting very well done!!

From Kim Green Bay USA

Glauben an Gott verloren

12.04.2004 um 20:53:54
thousands@web.de

Sehr geehrter Herr Pfarrer Schütz,

wir sind durch Zufall auf Ihre Homepage gestossen und wollten nicht gehen, ohne etwas in Ihrem Gästebuch zu schreiben. Eine große Anerkennung von uns für Ihr Engagement gegen sexuellen Missbrauch und – Gewalt an Kindern. Die Welt bräuchte noch viel mehr Menschen die die Augen auf machen und nicht weg sehen. Doch zählt jeder einzelne der hilft. Wir haben vor vielen Jahren den Glauben an Gott verloren und ihn nicht mehr wiedergefunden. Viel Kraft weiterhin und möge die Sonne in Ihrem Herzen immer scheinen.

Liebe Grüße
die thousands

Vorbereitung für Bibelarbeit

18.03.2004 um 23:21:47
kleineFee23@web.de

gerade war ich dabei, meine bibelarbeit für die nächste woche vorzubereiten und stoße nun auf ihre seite. zufall? danke für viele anregungen und vor allem all die mühe, die solch ein internetseite macht! liebe grüße aus berlin.

kerstin

Bileam und der störrische Esel

12.03.2004 um 19:54:55
Kfz.R.Ullrich@t-online.de

Hallo ich sitze heute Abend nach einer recht anstrengenden Woche bei der Vorbereitung meines Kindergottesdienstes für Sonntag. Thema Engel und speziell die Geschichte von Bileam und dem störrischen Esel. Da kam ich auf die Idee, doch mal im Internet nach dieser Geschichte zu forschen und bin nach kurzer Zeit auf Ihre Predigt gestoßen, die ich jetzt mal lesen werde. Beim Ausdrucken musste ich jedoch feststellen, dass der Text zu weit nach rechts gerückt ist und man so nicht einfach lesen kann, da einige Wörter fehlen. Schade, macht das ganze etwas mühsam, aber ich werde es schon schaffen. Ich melde mich wieder, wenn ich mit der Vorbereitung fertig bin.

Herzliche Grüße an Sie von Johanna Ullrich
(Mitarbeiterin im Kigo-Team der Gemeinde Ravenstein im Neckar-Odenwald) Kreis(BaWü)

Antwort von Helmut Schütz:

Hallo Frau Ullrich, hab versucht, Ihnen den Text nochmal per pdf-Datei zu mailen – ging leider nicht – Mailbox voll.

Viele Grüße – Helmut Schütz

Jahresarbeit über Opfer sexuellen Missbrauchs

01.03.2004 um 14:36:20
label.s@t-online.de

Hallo, Herr Schütz!

Ich bin Studierender am Marburger Bibelseminar und habe für meine Jahresarbeit das Thema „Seelsorge an Opfern sexuellen Missbrauchs“ gewählt. Bei meinen Nachforschungen zum Thema bin ich an Ihrer Internetseite hängen geblieben und finde sie recht gelungen und informativ. Vielen Dank und Gottes Segen für Sie und Ihre Arbeit.

Mit lieben Grüßen
Horst Saalbach.

Jesus kommt zu Zachäus

31.01.2004 um 20:40:38
s.milden@t-online.de

ich habe keinen Kommentar, ich wollte wegen ’ner Geschichte fragen (Jesus kommt zu Zachäus) können Sie die mir mal schreiben oder zeigen, wo ich sie finde?

jasmin

Antwort von Helmut Schütz:

Kein Problem, liebe Jasmin, die Geschichte von Zachäus steht im Lukasevangelium, Kapitel 19, 1 bis 10.

Helmut Schütz

Nicht von Dauer

27.01.2004 um 10:43:53
guen_g24@yahoo.de

Alles was wir anfassen und sehen können ist nicht von Dauer…

Günther

Ruhe und Umkehr

16.01.2004 um 04:17:47
franz_f24@compuserve.de

Denn so spricht der Herr, der Heilige Israels: Nur in Ruhe und Umkehr liegt eure Rettung, Nur Stille und Ruhe verleihen euch Kraft. Jesaja 30, 15

Franz

Lob für die tolle Arbeit

18.11.2003 um 18:59:45
LydiaBalk@gmx.de

Eine tolle umfangreiche, schön gestalte HP, mit vielen guten Inhalten, ein großes Lob für die tolle Arbeit. Sehr ansprechend und kreativ.

Grüße
Lydia Balk Allgäu

Negative Energie

10.10.2003 um 13:57:43
math_fr@freenet.com

Der Satan muss langsam anfangen zu begreifen, dass seine eindimensionale negative Energie begrenzt ist. … und all jene die auf der Guten Seite stehen müssen wissen, dass nur Gottes Kraft allein unerschöpflich ist. Wir müssen die Quelle jedoch auch dazu nutzen. Gott will es so.

Mathilde

Stille und Meditation

01.10.2003 um 06:31:06

noch@keine.de

lieber Herr Schütz, Ihre Webseite gefällt mir sehr gut und dass Sie der Menschheit dienen. Was ich jedoch ein Wenig vermisse, ist die Stille und die Meditation. Ich weiss, dass dies im Christentum noch nicht die nötige Popularität erreicht hat. Ich möchte Ihnen aber hiermit bestätigen, dass dies der wahre Weg zu Gott ist. Seien sie und alle anderen Christen beruhigt. In der Meditation befallen einen weder Dämonen noch böse Mächte so wie es von vielen Christen angenommen wird. Wer diese Behauptung in die Welt stellte, verdient tiefes Mitgefühl. Man kann höchstens vom Geist Gottes „befallen“ werden und das ist das Genialste, was uns je widerfahren kann. Verstehen sie mich bitte richtig: Ich will hier nicht missionieren. Ich möchte als Freidenker lediglich eine Anregung geben, wie wir das Allumfassende erreichen können, in der Offenheit unserer Herzen wohlgemerkt. Das ist und bleibt Grundvoraussetzung um zum Höchsten und Unaussprechlichen zu gelangen. Es könnte mich nichts glücklicher machen, als dass die Menschheit eines hohen Geistes wird und die allumfassende Bewusstseinstransformation erfährt. Der Geist Gottes ruht in allen von uns, und der Schlüssel dazu ist unser offenes Herz und der schweigende Geist.

Seid alle reichlichst gesegnet von der göttlichen Kraft
Richard aus Franken

Zum höchsten Geist finden

29.09.2003 um 13:08:50
Mani834@freemail.de

wenn wir in der Offenheit unserer Herzen und Stille unseres Geistes zum höchsten Geist gefunden haben, wurde uns längst vergeben und wir haben die unendliche Stärke und Harmonie Gottes für Allezeit in uns.

Der Segen Gottes möge mit ALLEN sein, die zu „IHM“ finden wollen.
Manfred

Für eine große gerechte Sache sterben

29.09.2003 um 04:57:39
Mani834@freemail.de

ich möchte mich den Ausführungen von Holger anschließen und sage hiermit öffentlich, dass auch meine Nichtigkeit bereit ist, für eine große gerechte Sache zu sterben, damit die Menschheit wieder auf- und durchatmen kann. Denn nur wer stirbt wird das ewige Leben empfangen. Der Mut und die unerschöpfliche Energie Gottes ist immer in uns.

Hochachtungsvoll
Mani aus Norddeich

Kommentar von Helmut Schütz:

Ich bewundere eure Bereitschaft zur Selbstaufopferung, Holger und Manfred, und bin zugleich ein wenig skeptisch. Wir sind nicht immer stark und müssen es nicht sein – wir sind auf Vergebung angewiesen – Jesus lehrt uns vor allem Barmherzigkeit (mit anderen und mit uns selbst).

Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit

29.09.2003 um 04:34:03
holger_318@web.de

Sehr geehrter Herr Schütz,

ich bin begeistert von Ihrer Homepage und wie sie sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen. Weiter so. All jene, die die Existenz Gottes in sich haben, werden allezeit mit gestärktem Rücken aufrichtig und erhobenen Hauptes durchs Leben schreiten können. Diejenigen, die sich Jesus und Gott verschließen, ahnen nicht was sie versäumen und verdienen nur tiefes Mitgefühl. Ich bin auf jeden Fall bereit, für den großen Sieg über das „unsichtbare“ Übel in der Welt mein Leben zu lassen, denn nur die Menschen, welche das Böse zulassen sind das allumfassende Problem.

Mit Respekt und Hochachtung
Holger aus NRW

Inneres Geschwätz

28.09.2003 um 10:40:50
bahajo@gmx.de

.. unser inneres Geschwätz ist das, was uns als Menschen fesselt an unsere Alltagswelt. Unsere alltägliche Welt, sie ist dies-und-dies, unsere Welt ist so-und-so, allein, weil wir uns dauernd sagen, daß sie dies-und-dies oder so-und-so ist. Der Durchgang in die Welt der Freiheit, das Tor zur Welt der Kraft, wird sich öffnen, sobald wir gelernt haben, unser internes Geschwätz einzustellen. Richten wir also unser Bewußtsein auf unseren Atem…. Legen wir also unser Gewahrsein in die Stille… Lenken wir unsere Gedanken, unseren Geist zur Mitte.. auf den WEG zum Ort der Kraft… denn die letzte Wahrheit liegt in der absoluten Stille unseres Geistes.

Falls Ihnen der Spruch nichts zu sagen hat, entfernen sie ihn bitte wieder kommentarlos.

Besten Dank und Gottes Segen an uns Alle.
Silent_Runner

Schuldgefühle durch Erklärung der Hebephrenie

05.09.2003 um 11:47:41
olafBackhaus@gmx.net

Ich fand die tiefenpsychologische Erklärung der Hebephrenie nicht sehr hilfreich. Sie scheint mir eher dazu geeignet, Schuldgefühle bei Angehörigen auszulösen, als ihnen eine eine praktische Hilfestellung anzugeben.

Antwort von Helmut Schütz:

Ich gebe zu, daß die Art, wie ich aufgrund der tiefenpsychologisch orientierten Transaktionsanalyse Hebephrenie erkläre, nicht ausreicht, um Eltern oder anderen Angehörigen hebephrener Patienten eine Hilfestellung anzubieten. Ich hatte als Klinikseelsorger oder Gemeindepfarrer bisher nur selten mit Angehörigen psychisch kranker Patienten gearbeitet, sondern in erster Linie mit den Patienten selbst. Ich will auch nicht behaupten, daß dieser Ansatz die einzig mögliche Erklärung der Hebephrenie ist.

Grausames Gästebuch

05.08.2003 um 08:16:02
WJhn@aol.com

Hi Helmut, Sehr gute Homepage. Nur dein Gästebuch ist grausam. Es ist etwas zu schmal geraten und weiße Schrift auf gelben Grund ist sehr anstrengend für die Augen.

LG, Regulus

Antwort von Helmut Schütz:

Hi, Regulus, nachdem das endlich mal jemand bemängelt hat, ändere ich doch gleich die Darstellung der Gästebucheinträge. Besser? Das mit der Emailadresse kann ich aber nicht ändern… Helmut

Geschmackvoll gestaltet!

28.07.2003 um 00:21:36
christsein.com@freenet.de

Lieber Bibelweltbürger,

eine schöne Homepage hast Du! Sehr geschmackvoll gestaltet! Heute möchte ich Dich und Deine Gäste einladen, uns einmal in unserem christlichen diskussionsform www.christsein.com zu besuchen!

Liebe Grüße
Günter

Restlos begeistert

19.07.2003 um 21:31:00
Ilona.Adrian@t-online.de

Liebe Grüße aus Neuwied,

gerade eben habe ich eine sehr schöne Aussage vom Bibelweltbuerger gelesen, die mich mitten ins Herz trafen. So war ich natürlich sehr neugierig, wer sich hinter solchen Ansichten verbirgt. So bin ich nun auf diese Homepage gelandet und bin nun restlos begeistert.

Ilona

5555

13.07.2003 um 20:12:36
werwohl@wowohl.de

wer wohl?

5555 :o)))))))

Denkmal von König Saul

29.06.2003 um 09:39:53
Kerstin152923789@aol.com

Ich hätte gern gewusst, wo das Denkmal von König Saul steht, war das in Schwerin?

Kerstin

Antwort von Helmut Schütz:

Weiß ich auch nicht. Wußte nicht mal, daß es ein Denkmal von König Saul gibt.

Echte christliche Bereicherung

21.05.2003 um 13:20:47
awildegger@aol.com

Nicht das erste und sicher auch nicht das letzte Mal schmökere ich auf deiner sehr anregenden Seite. Aufmerksam geworden bin ich durch jesus.de auf diese Website. Deine dortigen Beiträge sind eine echte und christliche Bereicherung. Gut, dass du dort bist. Demnächst werde ich, sofern du nichts dagegen hast, mich endlich mal daran machen, bei einer Überarbeitung meiner kleinen Onlinebibliothek auch auf deine Website hinzuweisen. Ich hoffe, du hast nichts dagegen, wenn ich dazu einen Screenshot deiner Startseite verwende…

Alles Liebe
Angelika

Gewinn für meine Arbeit

03.05.2003 um 16:14:23
stefanreutner@web.de

Eine Seite, die einen anrührt und in manchen Teilen betroffen und nachdenklich macht. Beeindruckend die menschliche Wärme und Sensibilität, die aus ihren Worten spricht. Beeindruckend auch die sorgfältige Art der Auseinandersetzung mit einem sensiblen Thema. Selten habe ich aus der Lektüre einer Internetseite mehr Gewinn für meine Arbeit gezogen. Vielen Dank

Stefan Reutner

Fischlis

30.04.2003 um 21:45:33
jr.roncari@tiscali.de

Gratulation! Eine sehr schöne Seite, wie ich finde. Die Fischli gefallen mir besonders gut! Viel zu lesen, sicher interessant, bin aber schon zu müde. Komme also mal wieder!

Grüße aus Binzen
Judith

Anmerkung von Helmut Schütz nach 13 Jahren:

Tja, die Fischlis gibt es schon sehr lange nicht mehr, schon seit der letzten Überarbeitung der Homepage. Dafür gab es ja dann den kleinen Pinguin Fischli, der mit Lutz und Gabi im Stuhlkreis der Kita-Kinder aufgetreten ist…

4444

23.04.2003 um 11:01:36

Angesichts der Schnapszahl 4444 mal wieder ein Eintrag in deinem Gästebuch.

Schöne Grüße aus dem sonnigen *verrat-ich-hier-nich* 🙂
igel

Einfach super!

15.04.2003 um 14:22:47
Fam.kwsh@t-online.de

Einfach super!
Bille1966

Fortsetzung zur Maria-These

23.02.2003 um 20:52:06
matthias-wendt@web.de

Lieber Herr Schütz,

vielleicht darf ich noch einmal Ihr Gästebuch benutzen, um darauf hinzuweisen, daß ich auf meiner Homepage http://www.maria-these.de zu diesem Thema eine abschließende Fortsetzung geschrieben habe.

Herzliche Grüße an Sie, ich beobachte Ihre anregende Homepage auch gerne in Zukunft weiter.

Matthias Wendt

Danke für diese Seite

31.01.2003 um 16:12:18
ahempelchen@t-online.de

Danke für diese Seite….
Anja

Bibel im Internet

23.01.2003 um 08:09:29
judge85@web.de

Steffen

Hi Leude, ich wollte mich mal zum Thema „Bibel im Internet“ informieren. Solltet ihr mir mit irgendwelchen Informationen helfen können, schickt sie an die oben genannte E-Mail-Adresse.

Danke schonmal, Steffen

Echt gute Seite

21.01.2003 um 15:42:45
Mc_overdrive@web.de

Echt gute seite ;^) Die digitale Bibel.

grüsse an alle.
Norbert

Glaubensgrundsätze

16.01.2003 um 23:47:47
bettunddecke@gmx.de

Hallo Herr Schütz!

Ich bin ganz begeistert von dieser HP, die beste, die je von jesus.de verlinkt wurde! Mit Ihren „Glaubensgrundsätzen“ kann sogar ich mich identifizieren. Danke!

takethechance

Konfirmandin in Oberhausen

07.01.2003 um 17:25:38
JanneBecker@web.de

Eure Homepage ist wunder schön gestaltet. Ich bin jetzt bald 13 jahre alt und bin ev. nehme zur Zeit Konfirmationsunterricht in Oberhausen(nrw). es war mal spannend, etwas über andere Kirche zu erfahren.

Janne Becker

Psychische Krankheit und Kirchengemeinde

25.11.2002 um 15:35:38
delphinax@lycos.de

Hallo!

Vielen Dank für diese tolle Homepage. Ich habe sie gerade durch Zufall auf der Suche nach dem Ödipus Konflikt entdeckt und bin schwer begeistert. Demnächst werde ich mich hier noch genauer umsehen. Früher habe ich ehrenamtlich in unserer Kirchengemeinde gearbeitet. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und vor allem hat die Kirche mir das Leben gezeigt. Doch psychische Krankheit und die diesbezügliche Unverstandenheit meines Pastors nahm mir diese Freude. Seitdem gehe ich nur noch selten in die Kirche. Schade eigentlich, denn ich hänge sehr an meiner Arbeit dort. Naja, mal sehen, wie es weiter geht, wenn ich erst einmal wieder gesund bin.

Liebe Grüße
Full_Of_Hate

Selbstzweifel, ob man noch richtig tickt

18.11.2002 um 02:02:04
Rehakarin@AOL.com

Hallo,

Bin heute zufällig auf diese Seite gestoßen. Ihre Berichte über Gefühle, Selbstverletzung, Verhaltenstrukturen, Überverantwortlichkeit haben mich sehr beeindruckt. Alles Dinge, die ich selbst so empfinde und dessen ich mir gerade bewusst werde. Bei dem sich darüber bewusst werden, damit auseinandersetzen, innerlich SO zerrissen zu sein, ist man irgendwann soweit, an sich selbst zu zweifeln, ob man noch richtig tickt. Auf diesen Seiten habe ich heute lesen können, daß auch andere Überlebende diese Probleme haben.

Karin

Kontroverse Thesen

19.09.2002 um 12:05:59
bithynion@freenet.de

Hallo und danke für Deinen Gästebucheintrag auf meiner Homepage. Wie ich sehe, ist hier eine Homepage eines Pfarrers, der ein ungewöhnliches Engagement an den Tag legt und ebenfalls Thesen an den Tag legt, die kontrovers diskutiert weren. Ich werde nochmal gründlicher schauen und lesen – aber bis dahin:

Einen netten Gruß aus Bremen!
antinous severe

Erfahrungen von Kindern, die von Geistlichen sexuell missbraucht wurden

05.09.2002 um 22:07:33
karin.jaeckel@t-online.de

In meinen Büchern habe ich mich bisher mit dem Leid der heimlichen Kinder katholischer Priester befasst. Auch über sexuell missbrauchte Kinder und Jugendliche habe ich mehrfach geschrieben. Jedes dieser Bücher entstand im Zusammenhang intensiver Gesprächen mit denen, denen diese Verletzungen der Menschenwürde und der Seele angetan wurden. Nun möchte ich mein Wissen und Können in einer Arbeit über Kinder zusammenfassen, die von einem Geistlichen sexuell missbraucht wurden. Deshalb suche ich Menschen, die mich an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Bitte überzeugen Sie sich von der Ernsthaftigkeit meiner bisherigen Arbeit, die Sie unter www.karin-jaeckel-autorin.de auf meiner Website finden. Zögern Sie bitte nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen, wenn Sie an meiner Arbeit und meinem neuen Ziel interessiert sind. Ich antworte Ihnen so rasch als möglich und stehe selbstverständlich für Ihre Fragen zur Verfügung.

Dr. Karin Jäckel

Einiges verändert in den letzten Monaten

22.08.2002 um 22:22:48
grandmogul@yahoo.de

Hallo, Helmut! Es war schön, mal wieder auf Deiner Site zu sein (hat sich da nicht einiges verändert in den letzten Monaten, oder bin ich einfach nur zu selten „hier“?) Wie auch immer, von dieser Stelle mal ein herzlicher Gruß! Es ist schön, immer mal wieder auf Deine Beiträge in den Jesus.de-Foren zu stoßen.

Einen lieben Gruß
Roger Otten

Dank für Replik im Deutschen Pfarrerblatt

20.08.2002 um 20:16:22
mail@schaechtele.net

Einen kleinen Gruß aus Freiburg, dankbar für Ihre kurze Replik im Deutschen Pfarrerblatt auf meine Predigthilfe, Ihr Traugott Schächtele

Wissender Zeuge für missbrauchte Menschen

19.06.2002 um 19:32:49
matthias-wendt@web.de

Lieber Herr Schütz! Darf ich noch einmal Ihr Gästebuch verwenden, um darauf hinzuweisen, dass meine Beiträge zur „Maria-These“ jetzt mit einigen Ergänzungen online sind unter http://www.maria-these.de siehe auch: http://www.ourchildhood.de Ich freue mich, daß Sie offensichtlich auch weiterhin „wissender Zeuge“ für mißbrauchte Menschen sind.

Herzliche Grüße
Matthias Wendt

Selbstverletzung

14.06.2002 um 23:09:45
ursina.hug@gmx.ch

Super Homepage!!!! Vielen Dank, dass Sie sich mit diesem heiklen Thema „Sexueller Missbrauch – Selbstverletzung ….“ auseinandersetzen und auch mit den Missbrauchsüberlebenden arbeiten.

Lieber Gruss
Ursina
Eine Überlebende, die sich immer noch nach x Jahren selber verletzen muss.

Psychischer Missbrauch

28.05.2002 um 08:43:16
noname@anonym.de

Hallo, ich wollte sie einmal darauf ansprechen, wie es denn mit psychischem Missbrauch von zu Hause aussieht. Was ist denn mit den Leuten, die ständig in ihrer Kindheit mit doppeldeutigen Botschaften zu kämpfen hatten und immer noch haben. Ich fühle mich ebenso missbraucht, weil alles immer nur Spielchen waren. Vielleicht wäre das auch einmal einer Erwähnung wert in Ihrem Artikel!

anonym

Antwort von Helmut Schütz:

Irgendwo im Text von „Mißbrauchtes Vertrauen“ kommt auch der psychische Mißbrauch zur Sprache. Konkreter darauf eingehen könnte ich erst, wenn ich Konkreteres wüßte. Wie wär’s mit einer direkten Mail an kontakt(at)bibelwelt.de?

Helmut Schütz

Ehrenplatz unter den Favoriten meines Browsers

10.05.2002 um 19:49:48
hanselmo@smail.uni-koeln.de

Respekt! Ihre (Deine?) Site bekommt bei mir einen Ehrenplatz unter den Favoriten meines Browsers, im Verein mit „Utes Own“, der besseren Gegenüberstellung wegen (Achtung: die sind dort mitunter schon mehr als nur polemisch eingestellt). Äußerst interessant und lesenswert hier.

Einen lieben Gruß, Oliver (repeater)

1000

10.04.2002 um 22:48:22

Hey, ich bin der 1000ste Besucher!

Viele Grüße, igelkind

Ziemlich lang

30.03.2002 um 12:34:01
no@name.de

hallo bibelweltbürger, war nur mal neugierig, was auf deiner seite so alles steht. ist ziemlich lang. aber es hat mir bisher ganz gut gefallen, was du da geschrieben hast.

lg N. N.

Neugierig

24.03.2002 um 16:22:16
AWildegger@himmlischefundstuecke.de

Hallo, habe dich nun schon länger auf jesus.de gelesen und das hat mich auf deine Homepage neugierig gemacht. Gefällt mir. 🙂

alles Liebe
Angelika alias FlyingSoul

Respekt trotz unterschiedlicher Auffassungen

12.02.2002 um 08:51:40
matthias-wendt@web.de

Lieber Herr Schütz!

Ich habe leider Ihre e-mail-Adresse nicht mehr gefunden und daraum trage ich mich einfach in Ihr Gästebuch ein mit dem Hinweis ein, daß ich einen Beitrag unter Ihrer Erwähnung bei www.unserekindheit.de erscheinen lasse. Sie wissen, daß wir in verschiedener Hinsicht unterschiedlicher Auffassung sind, aber ich möchte Ihnen meinen großen Respekt für Ihre Homepage, für Ihren Mut und Ihre mitfühlende Emphatie gerne auch hier öffentlich zum Ausdruck bringen.

Herzliche Grüße
Matthias Wendt

Aufrichtige Anerkennung

11.02.2002 um 20:21:31
R.B.Huebner@t-online.de

Hallo, möchte meine aufrichtige Anerkennung an Ihrer schönen HP aussprechen, sie ist wirklich sehr gelungen! Weiter so!

Gruß aus Nürnberg, von Regina Hübner

Mit neuen Medien vom Wort Gottes sprechen

30.01.2002 um 22:38:50
c.stach@online-club.de

Hallo Helmut,

gut aufgemachte Seiten! Es ist gut zu wissen, dass Kirche sich nicht zurückzieht, sondern auch mit neuen Medien vom Wort Gottes spricht.

Gruß Christian Stach

Langeweilig!

10.01.2002 um 09:10:02
AA@PIPPI.de

LANGEWEILIG!!!!!!!!!

Schalina Pappalus

Reife des Sterbens

05.01.2002 um 20:21:52
Natascha-Wittig@t-online.de

Hallo,

ich bin Natascha, vor kurzem ist eine Freundin von mir an Leukämie gestorben. Da sagte eine Frau zu mir, dieses Mädchen hatte die Reife des Sterbens erreicht. Was heißt das? Was hat Sterben/Tod mit Reife zu tun? Könnten sie mir darauf eine Antwort geben? Dies würde mich sehr interessieren.

Danke
Natascha Wittig

Bibelkriminaltango

16.12.2001 um 17:38:51
textschmie@aol.com

Beim Surfen sind wir auf Ihrer Seite gelandet – und siehe, sie war gut 😉 Besonders der Bibelkriminaltango hats uns angetan. Vielleicht können Sie auch mal eine Audio-Version ins Internet stellen?!?

Beste Grüße aus Bayern!
Uwe Birnstein & Juliane Werding
www.sagen-sie-mal.de

Sie sprechen mir aus dem Herzen

05.12.2001 um 16:03:09
manfredkrob@aol.com

Lieber Pfarrer,

Sie sprechen mir aus dem Herzen. Machen Sie weiter so!

mfg Manfred Krob

Lob und Anerkennung

27.11.2001 um 21:19:44
bematsch@web.de

Bin auf der Suche nach einem Taufspruch auf Ihrer Seite gelandet. Auch wenn ich nicht das Passende gefunden habe, so kann ich Ihnen nur Lob und Anerkennung für die Homepage aussprechen.

Bettina & Mathias Schulze

Möchte die Bibelwelt weiter mitverfolgen dürfen

26.11.2001 um 23:22:09
claudia.schempp@web.de

Unter vielen nichtssagenden Profilen habe ich das Ihre gefunden und wäre über ein weiteres „Mitverfolgen- dürfen“ Ihrer Aktivitäten für Gott sehr erfreut.

Alles Liebe Claudia

God bless you all

10.11.2001 um 21:46:19
knastologe@web.de

GOD BLESS YOU ALL!!!
Nikodemus

Ansichten, über die man streiten kann

02.11.2001 um 22:24:32
johannes@cab-service.de

Interessante Seite, Ansichten über die man streiten kann, aber das ist vielleicht auch das Ziel? Find die Seiten gut zusammengestellt, soviel Inhalt findet man sonst nicht so „gebündelt“. Maranatha!

Johnny

Ich mach den Anfang

20.10.2001 um 07:52:08
ELISA@jesus.de

Hallo!

Deine Seite finde ich sehr gut. Weil noch kein Eintrag im Gästebuch drin ist, mach ich den Anfang. Mach weiter so.

Gruss Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.