Bibelwissenschaft: In dieser Kategorie der Bibelwelt sind Beiträge zusammengefasst, die sich wissenschaftlich mit der Bibel beschäftigen. Ich mache dabei keine grundsätzliche Unterscheidung oder gar Trennung zwischen dem Alten und dem Neuen Testament, denn das Alte ist nicht durch das Neue überholt, vielmehr bezieht sich das Neue durchwegs auf das Alte als seinen “Wahrheitsraum” (Frank Crüsemann). Wo es in Gottesdiensten um die Bibel geht, verweise ich auf die Kategorie “Biblische Bücher”.

Ironische Glaubensgewissheit im Johannesevangelium?

Jesu Gesprächspartner im vierten Evangelium reagieren oft mit Missverständnissen auf seine Worte. Liegt das an einer Ironie, mit der Jesus ihr irdisches Denken und ihre Blindheit für seine Herkunft von Gott kritisiert? Dürfen Christen, weil sie ja schon wissen, dass Jesus auferstanden und zum Vater im Himmel aufgefahren ist, ironisch auf Menschen herabblicken, die nicht an Jesus glauben können?

Weiterlesen

Johannes – antijüdischer oder jüdisch-messianischer Evangelist?

Seit 14 Monaten beschäftige ich mich intensiv mit dem Johannesevangelium. Hier finden Sie eine Liste meiner Beiträge, die sich um die Frage drehen, ob das vierte Evangelium trotz seiner jüdischen Prägung zutiefst judenfeindlich ist. Ich sehe das anders: Der Evangelist Johannes streitet als Jude mit andersdenkenden Juden darüber, ob Jesus der Messias ist, der Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden herbeiführen wird.

Weiterlesen

Jenseitskosmologie oder Überwindung der Weltordnung?

Besprechung des Buches von Adele Reinhartz „Das Wort in der Welt“ über die kosmologische Erzählung im vierten Evangelium. Die in diesem Buch vertretene Lektüre des Johannesevangeliums entspricht dessen seit dem 2. Jahrhundert üblichen heidenchristlichen, jenseitsorientierten Verständnis. Aber war nicht Johannes fest verwurzelt in den Heiligen Schriften der Juden und verkündete einen Messias Jesus, der durch Solidarität die Römische Weltordnung überwindet?

Weiterlesen

Exodus aus Elam am Persischen Golf – nicht aus Ägypten

Konrad Bauersachs behauptet: Das Volk Israel kam nicht vom Nil zum Jordan, sondern Nachkommen Abrahams, die als Nomaden östlich des Tigris lebten und im Land Elam Fronarbeiter wurden, flohen quer durch die Wüste Arabiens zu den Ebenen Moabs am Fluss Arnon. Offen bleibt aber die Frage, wie die Überlieferungen dieser Exodus-Familien in die Bibel gelangt sein sollen.

Weiterlesen

Doing Justice to Caiaphas the High Priest

Caiaphas plays an important role in the Christian passion story as the high priest who hands Jesus over to the Roman governor Pilate for crucifixion. Adele Reinhartz analyzes how his character has been portrayed through the centuries, mostly as the abhorrent distorted image of a Jew. I ask whether Ton Veerkamp’s interpretation of the Gospel of John does him justice.

Weiterlesen

Johannes – Evangelium einer neuen Schöpfung

Erich Dorns Artikel „Welt oder Schöpfung: KOSMOS – ein Schlüsselbegriff im johanneischen Schrifttum“ nehme ich zum Anlass, um eine Auslegung des Johannesevangeliums in die Diskussion zu bringen, die in Kirche und Hochschule bisher weitgehend unbeachtet geblieben ist, nämlich die jüdisch-messianische Lektüre des biblischen Theologen der Amsterdamer Schule, Ton Veerkamp.

Weiterlesen

Jesus the Messiah: Liberation for all Israel

In her book “Cast Out of the Covenant” Adele Reinhartz understands the Gospel of John as a missionary writing for Gentiles, whom Jesus calls as children of God into the covenant with God, from which the Jews are cast out. With reference to Ton Veerkamp, I disagree: Originally, John struggled for Israel’s liberation from the enslaving Roman world order!

Weiterlesen

The Beloved Disciple befriending Adele Reinhartz

Has the Fourth Gospel a profoundly anti-Jewish character? Or can its implicit author—by putting myself in his place—convince the Canadian professor Reinhartz to take him seriously as a Jewish Messianic fighter for Israel’s liberation from the Roman world order?

Weiterlesen

Jesu Busenfreund: Freundschaft mit Adele Reinhartz

Die kanadische Professorin Adele Reinhartz hat versucht, mit dem impliziten Autor des vierten Evangeliums Freundschaft zu schließen. Hier geht der Busenfreund des Messias (indem ich seine Feder führe) auf ihr Freundschaftangebot ein, indem er darum wirbt, ihn als jüdisch-messianischen Kämpfer für die Befreiung Israels von der römischen Weltordnung ernstzunehmen.

Weiterlesen

Otherworldly Word or Overcoming the World Order?

Review of the book “The Word in the World. The Cosmological Tale in the Fourth Gospel” by Adele Reinhartz. Reinhartz’ reading of John’s Gospel corresponds to its Gentile Christian, otherworldly understanding, common since the 2nd century. But was not John firmly rooted in the Scriptures of the Jews and proclaiming a Messiah who overcomes the Roman world order through solidarity?

Weiterlesen
1 2 3 6