Gedichte von Markus Bernard

Markus Bernard mit einer seiner Schwestern und dem von ihr gemalten Bild „Transformation“

Markus Bernard mit einer seiner Schwestern und dem von ihr gemalten Bild „Transformation“

Franz Markus Bernard brachte in seinen Gedichten in knappster Form auf den Punkt, was ihn bewegt und was Herz und Sinn anderer Menschen anrühren kann. Im Gemeindebrief der Paulusgemeinde wurden regelmäßig Beiträge von ihm veröffentlicht. Er wohnte mehrere Jahre lang in der Nähe der Pauluskirche Gießen und blieb der Evangelischen Paulusgemeinde bis zu seinem Tod auch aus der Ferne verbunden. Im Jahr 2012 ist er im Alter von nur 47 Jahren gestorben. Die Fotos auf dieser Seite wurden mir anlässlich seiner Trauerfeier von seiner jüngsten Schwester zur Verfügung gestellt.

Franz Markus Bernard hat 1998 im Eigenverlag in Gießen die Gedichtsammlung „am ende des stegs: tiefe wasser. texte 1988 – 1998“ herausgegeben. Im Jahr 2011 erschienen weitere Gedichte in der Sammlung „st. paul’s news“, mit der er seine enge Verbundenheit mit der Evangelischen Paulusgemeinde Gießen ausdrücken wollte.

Eine ganze Reihe seiner Gedichte und Lieder darf ich hier veröffentlichen, die zum Teil auch im Gemeindebrief der Evangelischen Paulusgemeinde Gießen erschienen sind. Mit den Pfeilen links kommt man zum Beginn des Inhaltsverzeichnisses, mit den Pfeilen rechts zum Bereich der letzten Gedichtauswahl im Inhaltsverzeichnis zurück.

Helmut Schütz

Ruh’

kindesansprache

herz auf der zunge

„erwachsen“

fairneß

wundersam

moses

geburt

seelentrost

weite

wort der güte

spuren

gottesbeweise

die blumen

cantate domino

kleiner prinz

leben

piano

leben oder grabespflege

Neu ist der Morgen

zusammenhalt

inwendig

croce

exil

NeuzeitKreuz

Burned into my Heart

f ü r – b i t t e

Licht in der Nacht

Lied vom Glück

sperling

sternschnuppe

Knospe

DRUM PRÜFE

zurück

…und dann kommt ein neuer Morgen

t r o u b l e d   w a t e r

Liebe heilt

Beinstellen

Licht

Glück

Gedankenfreiheit

anders!

Das gute Herz

Das Erbe

Blechtrommeln

Achtung Mitmensch!

hartes wasser

Tierisch

Die hochgehaltene Fahne

Hust-Hustler

wenn ich gehe

Troubled Water

Wolkenkristalle

Hatred

Auf deinen Wegen

Hirte

Weite

Tier Mensch

habe

Trostpflaster

Krumen

Aging

Der Heilige Geist

funkenschlag

Lied: Dank für das Licht

runterschrauben

Fremde

Dein Name

Die Einheit…

Im Fluß

Ich sehe den Sturm

herbstwind

senfkorn

Markus Bernard auf einer Wiese

ein kind

Der Mensch

Was zählt?

Gesprächspartner

GebetsEnde

das Böse

friedenswunsch

Ein Lied

weihnachten 2001

vertrauen

klein

heimweh

bunt im grau

echt

Gebet

Gnade

Maschine

Singen

Menschentier

schmerz

mein enges herz

TICK TOCK

denke nicht

Big Brother Haus

Salz der Erde

Hoffensfunkeln

lau-wärme

 

Markus Bernard 1994

Markus Bernard 1994

Deckt mich
gut zu:
gönnt mir
die Ruh‛!

fmb


kindesansprache

mach doch mal nen kleinen krach
aber meine ihn nicht bös
mein traurig herz seufzt leise „ach“
während ich hier weiter dös

fmb / Juni 2011


das herz auf
der zunge zu tragen
dient meist dazu
das darunterliegende
zu verbergen

fmb / März 2011


„erwachsen“

sich
an das
bittere
gewöhnen müssen

fmb / März 2011


fairneß
ist die schönheit
des charakters

fmb / September 2010


wundersam

der schmetterling
ist ein wundersam ding:
er weht und fliegt
oder schillernd
auf der erde liegt.

fmb / Juni 2010


moses

herrgott, hilf
mir aus dem büschel von schilf!

fmb / Juni 2010


geburt

es gibt
eine gabe,
um die ich dich
zu bitten habe:
hingebend
seine geburt
mit herz zu feiern,
und sei der welten last
auch noch so bleiern.

fmb / Weihnachten 2009


seelentrost

ein stück brot
in der not
ein wort
sein wort

fmb


weite

das glück der seele
ist die weite der welt,
die am end’
das glück allein’
doch zusammenhält.

fmb


ein wort der güte
ist leuchtende blüte;
in der tat
blüht,
wer es hat.

fmb


spuren

wenn du lernst,
dass du das recht hast,
spuren zu hinterlassen,
wirst du beginnen,
ein freieres leben zu führen.

fmb


manchmal kommen beweise
für ihn ganz leise
und hoffend gehen wir
auf die reise

fmb (28.2.10)


die blumen…

stellt ihr
in die vase;
den abgestandnen
rest im glase
kippt ihr fort
in den abort.
dort geht er dahin:
mein herz war drin.

fmb (27.2.10)


cantate domino

nicht um worte
will ich ringen;
ein frohes lied
möcht‛ ich dir singen –
von hoffnung,
mann und maus
in meinem treuen
gotteshaus

fmb (27.2.10)


kleiner prinz

er hat ein
so weites,
kleines herz:
driftet heimwärts – .

fmb (02-10)


      leben
    geben
  gerben
sterben

fmb/bear (09/09)


du seist
ein piano
des lauten;
des wohlvertrauten.

fmb (21.8.09)


leben oder grabespflege

der herr,
er gab‛s in fülle,
doch nun zerstreut‛s
die tülle

fmb/‛09


Neu ist der Morgen

Neu ist der Morgen,
neu ist der Garten,
ganz ohne Sorgen
der junge Tag.
Preis für die Süße
des frischen Gartens,
die Liebesgrüße
unseres Herrn.

Mein ist das Helle,
mein ist der Garten,
an dieser Quelle
danken wir dir.
Preis für das Singen,
Preis für den Morgen,
in allen Dingen
sind wir ganz wohl.
(fmb – deutsch
nach Cat Stevens)


zusammenhalt

(die weite nähe
oder
der weite nähe?)

das glück der seele
ist die weite der welt,
die am end das glück allein
doch zusammenhält.
fmb (31.1.09)


Inwendig
Freude unbändig!

fmb


croce

mach
ein musik-instrument
zu deinem kruzifix
aber liebe es
wie das erste im leben,
das du je geliebt hast

bear (10.12.08)
für jim croce (1943-73)


exil

lauf nicht weg
bleibe hier
starre weiter
in den dreck
bis er dir
im herrn
wird hold
zum stern
aus gold

fmb (29.10.08)


Das NeuzeitKreuz
hat Wellen:
ElektroWellen.

fmb


Lied mit Noten: Burned into my Heart. When I look into your eyes I sometimes realize the piece of heaven that you mean to me.


f ü r – b i t t e

beten
für den fuß
auf den wir treten
und für das leben
daneben
doch vor allen dingen
für gutes gelingen

fmb


Licht in der Nacht

Ich sehe
der Kerze hellen Schein;
ich schaue
in ihr Licht hinein.
Still und in Frieden
bin ich hernieden
bedacht
von ihrem Glanz
in tiefer Nacht.

fmb


Lied mit Noten: Geh aus, mein Herz und such dein Glück in einer neuen Welt. Geh aus, mein Herz und such dein Glück und tue das, was dir gefällt.


sperling

bescheidenheit
kann ich von dir lernen:
mit einem krumen
bist du zufrieden;
mit einem bröckchen
überglücklich.

fmb


eine sternschnuppe

der hoffnung
kann deine
ganze nacht
erhellen

fmb


Knospe

Jedes kleine Stück
zählt auf der Suche
zum großen Glück.

fmb
für Jürgen K.


DRUM PRÜFE

Fragen
an den Partner

Würdest du mich noch lieben,
wenn die Welt
mich verlassen hat ?

Würdest du mir noch trauen,
wenn mich alle ringsum
für einen Schurken halten ?

Würdest du mein Söhnchen
und mein Apfelbäumchen liebevoll hegen,
wenn ich früh und für immer gegangen bin ?


Ich komme zurück zu dir,
denn du bist ein Teil von mir;
wo immer ich bin, da bist auch du;
gemeinsam sind wir hier.



Lied "Ein neuer Morgen" mit Noten: Wenn dich früh der erste Strahl erreicht, der dir nicht mehr von der Seite weicht, wenn Korn für Korn in dein Glücksglas rinnt, dann spürst du, du bist frei! Und dann kommt ein neuer Morgen, und die Tage werden wieder hell.


t r o u b l e d   w a t e r

lang war ich fort
zu sortieren das wohlbekannte
an einem andern ort
sah das leid, das ungenannte
es blieb
so sehr ich mir die augen rieb —

manches wurde leichter
im traum
schier endlos chaos
füllte den raum
aber es war nicht zu fassen :
nie war
ich mir wirklich selbst überlassen —

……. und ich bete
vater, laß mich nicht allein
und ich flehte
mutter, laß mich verstanden sein …….

doch
bei allem
was wir tragen
wir tragen’s nicht allein
bei allem
was wir wagen
das wagnis
will ein gewägtes sein —

über den langen steg
auf ‘nen neuen weg ————- von MIR
DIR .

fmb
I/05


Liebe heilt

Sich nach einer
Umarmung zu sehnen,
ist alles andere
als menschliche Verarmung!

francesco


Stellst du alles anders an,
als man’s möglich machen kann,
bleibst du oft damit allein,
denn von selbst stellt sich dein Bein.

8. 1. 2004


Sieh,
es scheint
sein Licht:
verzage nicht!

fmb



Glück

Einen Menschen
über alles zu lieben,
heißt, ihm zu sagen:
Dich glücklich zu machen,
ist mein Glück

M. B. für Catrin
3. 9. 2003


gedankenfreiheit

früher
gab’s das lied
„die gedanken sind frei“.
heute … ist das alles
einerlei:
techno-brei.

m. b. 30. 8. 2003


anders!

das anders-machen
ist wichtiger geworden
als das gleich-tun:
auch innerhalb
des christentums

fmb


Das gute Herz

War es unbescholten,
so bekam’s das abgegolten;
und manch überschüssig Herz
driftet weiter himmelwärts

fmb
>24/3/03


Das Erbe

Willst du
feierlich versterben,
mußt du bleibenden
Wert vererben.
Warst auch der Wert
nicht wirklich du,
so gibt’s dein Erbe
doch dazu.
Und wer so stolz
gen Himmel fährt,
dessen Leben
war es wert.

fmb
>24/3/03


Blechtrommeln

Nur laute Töne hört man,
denn die leisen
meist ins Geheimnisvolle
weisen.

bear 24/3/03


Achtung Mitmensch!

Daß sie einem
Achtung zollen –
mehr hat man
von Mitmenschen
nicht zu wollen.
Aber egal, was man spricht:
weniger auch nicht.

bear 240303


hartes wasser

es ist nicht immer
weichgespült,
so ein erdenleben.
es ist oft
grausam unterkühlt
und kann nur kälte geben.

bear 24/3/03


Tierisch!

Es ist ehrlicher zu sagen
“ich bin ein Tier”
als zu sagen
“ich bin ein mensch”

bear 24/3/03


Die hochgehaltene Fahne

Selbst auf
dem sinkenden Kahne,
da roch sie noch,
die Fahne.

fmb

>24/3/03


H u s t – H u s t l e r

Manch gefall’ne Hüllen
können Hochglanzbände füllen,
und diese führen unumhüllt
dazu, daß sich die Kasse füllt.

bear 24/3/03


Wenn ich gehe,
dann gehe ich,
dann hält mich
(k)einer.

9.3.2003


Troubled Water

Manchmal
ist nur er der Weg;
manchmal
ist nur er der Steg
über einen
tiefen Graben,
den wir alle irgendwann
unter uns haben.

fmb
7.3.2003


Erst wenn sich die
Wolkenkristalle aus meinen
Augen verziehen,
wird das Himmelblau
wieder klar sehen.

7. 2. 2003


Nothing but hatred
won’t be enough

1. 3. 2003


Auf deinen Wegen

Du wirst
alle Gaben haben,
Du wirst Dich
an allem laben,
wonach Dein
pochend Herz sich sehnt.
Denn ihm strahlt
auf allen Wegen
liebend neuer
Sinn entgegen,
so sehr,
wie sich Dein Weg auch dehnt.

fmb


Festmahl

Der Herr
mein Hirte
sanft mich
bewirte

7. 2. 2003


Das beste Mittel
gegen die Enge
im Kopf
ist die Weite
im Herzen


TierMenschDer Mensch ist auch
und vor allem andern
für Menschen angelegt

Findet er unter Menschen,
die ihn lieben und annehmen,
keine Oase mehr,
so kann er sich auf Dauer
auch nicht mehr an Tieren, Pflanzen
und den Wundern der Natur erfreuen,
denn seine Seele leidet bleibenden Schaden

Ohne Menschen
und menschliche Liebe
lebt ein Mensch
schlimmer als ein Tier
fmb


habe
hast am ende du –
nicht besitz
wie teuer
für geld erkauft
auch immer —-

fmb


geheiligt

sei jedes Trostpflaster,
das dich über deinen
kinderschmerz
hinwegtröstet –

in einer welt,
wo es nicht mehr
erlaubt ist,
kind zu sein


Gemeinde

Auf die Krumen schauen
und sehen, daß sie Brot sind,
anstatt sie wie Dreck
wegzuwischen

28. 1. 2003 M. B.


Aging

You’re getting older
By getting bolder


Der Heilige Geist
ist der Unterton Gottes.
Er steckt in jedem Lächeln.


funkenschlag

das stück chamäleon,
das du manchmal
aus dem nichts heraus wirst,
ist der funkenschlag gottes.

fmb



Lied mit Noten: Herr, ich danke dir, Herr, für dein Licht. O du strahlst es mir mitten ins Gesicht. Dank sei dir, o Herr, Lob und Preis und Ehr!


Du mußt halt
an dich selber glauben,
wenn andre ihn
nur runterschrauben

bear 2-11-02


Fremde
ist überall,
wo du keine
Freunde findest

bear XI/02


Dein Name
steht auf meinen Wänden
Tag für Tag;
ich bin
in Deinen Händen,
was auch kommen mag.

fmb
XI/02


Die Einheit…

einer Welt,
die nicht mehr
zusammenhält;
sie forscht
und horcht
und fängt die Diebe;
aber wo bleibt
die Liebe?

fmb
XI/02


Im Fluß
der Zeit
war Verdruß
nie weit:
das Hoffen
hält offen.

fmb
XI/02


Ich sehe den Sturm:
er kommt und legt sich;
der Herr, mein Gott,
trägt mich.

fmb
23/10/02


herbstwind

taumelnde blätter
dem herbstwind sich weihen;
ihr leuchten tut kund,
sie können verzeihen.

fmb
12/10/02


seht
wie ein senfkorn
vom wind verweht
als reiche saat
aufgeht

fmb
18/9/02


Markus Bernard auf einer Wiese


ein kind
kann die liebe
voraustragen
die es empfängt
unmittelbar

fmb
21/7/02
(Weihnachten)


Der Mensch
des Menschen
größte Plage –
keine Frage.

fmb


Was zählt?

Es sind schon deine Werke,
und nicht mal immer hohe,
die gereichen dir zur Stärke;
doch oft genug sind´s frohe!

fmb


Gesprächspartner

Die Leitung zu Gott
ist nie besetzt.
Er ist immer da,
legt niemals auf
und ist geduldig.

fmb
IV/02


GebetsEnde

… aber nicht
wie ich es will;
wie Du es willst
soll es auf Erden
immer ein Stück
mehr werden.

fmb


Man lasse
das Böse nur weg,
anstatt es zu rauben,
um an das Gute
zu glauben.

fmb


friedenswunsch

ich wünsch euch
frohe zeiten
zum ausweiten
und schranken
den pranken!

fmb
Dez. 01


Ein Lied
geschieht

Des hohen Liedes
lichter Chor
taucht gleißend
aus Finsternis hervor

Tönend und klar
birgt er für dich
was immer schon war

Die Zuversicht
werden wir schauen
in flutend Licht
hinweg vom Grauen

fmb
27-12-01


weihnachten 2001

wenn du
keinen mehr hast,
dann ist er es,
der dich noch hat.

fmb


vertrauen

denen, die darben
im dunkeln,
gibst gaben du:
schimmern und funkeln

fmb


klein
sind alle geschöpfe niedlich.
macht
ihnen ihr größerwerden
jedoch nicht zum vorwurf


heimweh

in meinem heimatlosen herzen
liegt noch die muttererde;
dort flackern noch die kerzen,
damit es frühjahr werde.

fmb
(zwischen Ewigkeitssonntag
und Advent 2001)


bunt im grau

viele kümmerseelen,
die mit dem herbstwind wehn,
können nicht verhehlen,
daß bunt im grau sie sehn.

fmb, 27/11/01


echt

etwas ehrliches
ausgießen,
was nicht heuchelt, frommt;
das noch als echt,
wahrhaftig rüberkommt.

fmb 27/5/01



Gebet: Mein Leben / war ein Gebet / an die Hoffnung; / an den Trost. fmb


Kennt keine Gnade ihr
mit dem Leid,
das ihr in ein Leben packt;
welches, schon Lichtjahre her,
ihr als lebens-un-wert
abgezwackt.

fmb
3.5.01


Die Maschine
die stoppt
der Kollege
der mobbt
um nie mehr
damit zu stoppen

1/5/2001


Menschen,
die singen,
brauchen um Worte
nicht zu ringen.

fmb


O Herr,
dies sogenannte Leben,
das du angeblich gegeben,
leb als Menschentier
ich hier.

fmb
25.5.01


schmerz

du kannst ihn
hoffnungsvoll
ausbreiten;
du kannst
den schmerz
nicht weiterleiten.

fmb
IV/2001



mein enges herz / tut mir so weh; / als wollt es sich weiten, / wenn ich jetzt geh. fmb IV 2001


TICK TOCK

EINE DER WICHTIGSTEN BEGEGNUNGEN
IST DIE BEGEGNUNG
MIT DEM ABSCHIED

fmb 23/4/2001


denke nicht
zurück
im schmerz;
besser denke
gar nicht.

fmb
I/2001


Dufte

Schmiert nie euch in die Haare
was von hinten
ach so schrecklich klingt;
doch habt ihr es
darunter,
es noch nicht mal stinkt.

wohlduftend
geschmacksverirrt;
locker, nicht schuftend,
und auch nie verwirrt;
stierig starrend
geradeaus:
das Leben im
Big Brother Haus.

fmb
XI/2000


Ein Bild mit blauen, roten und gelben Tönen: „Transformation“

„Transformation“



Salz der Erde

Vielleicht ist es
das Salz der Erde,
das man mit
den Tränen weint.
Auf daß es einmal
heller werde,
und die Sonne
wieder scheint.

fmb 89


Hoffensfunkeln

Daß letzter Funke
Hoffnung nicht vergehe;
daß stückchenweise
Zuversicht entstehe.

fmb 90er


lau-wärme
ist für mich
oft unerträglicher
als eises-kälte

fmb 99


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.